Preisradar: DVD Player unter 600 Mark

Fünf Markenmodelle im Vergleich / Erhebliche Preisunterschiede von bis zu 200 Mark

Das Thema DVD ist in aller Munde: In den Videotheken werden immer mehr Regale für die goldenen Scheiben aufgestellt und Besitzer von DVD-Geräten schwärmen von der besseren Bildqualität und dem schnellen Zugriff auf beliebige Bildsequenzen.

Um eine DVD abspielen zu können, gibt es zwei Möglichkeiten: Die Installation eines DVD-Laufwerks und einer Grafikkarte mit TV-Out-Ausgang in den heimischen PC oder die Anschaffung eines Standalone-Players. Preislich sind die Unterschiede nicht mehr groß und daher gibt es für beide Möglichkeiten Pro- und Contra Argumente.

In diesem Preisradar haben wir fünf Modelle unter 600 Mark verglichen. Die Preisunterschiede sind enorm: Bis zu 200 Mark Differenz liegen zwischen dem teuersten und dem günstigsten Anbieter. Da einige Händler die Geräte im Silbergehäuse teurer anbieten, haben wir uns auf die Version mit schwarzem Gehäuse konzentriert.

Dem Thema DVD widmet ZDNet einen eigenen

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Preisradar: DVD Player unter 600 Mark

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. November 2001 um 8:50 von RICHTOWN

    Warum kein YAMAKAWA ?
    Warum ist ihr kein YAMAKAWA PLAYER mit dabei ? Der hätte doch alle in Preis so wie in Leistung in die Knie gezwungen oder ? Ich denke bei einem Test von DVD-Playern unter 600,- DM wäre ja wohl ein YAMAKAWA die erste und beste Lösung an die ich denken würde ! Warum ist keiner dabei ?

  • Am 25. November 2001 um 19:53 von pepe

    Weil Yamakawa nichts gezahlt hat
    hier kommen doch nur artikel rein für die bezahlt werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *