IBM bringt drei „Pixie Dust“-Festplatten

Deskstar 120GXP, Travelstar 60GH sowie Travelstar 40GN

Die Storage Technology Division (STD) von IBM (Börse Frankfurt: IBM) hat heute die Einführung von neuen Festplatten bekannt geben. Sie sind Dank einer „pixie dust“ genannten Technik in der Lage, maximal bis zu 120 GByte pro Harddisk speichern zu können. Bei den „antiferromagnetically coupled“ (AFC) Speichermedien werden zwei Schichten durch eine drei Atome breite Lage des Edelmetalls Ruthenium voneinander abgeteilt. Mittelfristig erwartet Big Blue durch die Technik ein Speichervolumen von 400 GByte.

Es handelt sich zum einen um die Deskstar 120GXP mit 120 GByte Fassungsvermögen bei 7200 Umdrehungen pro Minute. Zum anderen um die Travelstar 60GH sowie die 40GN. Erstere bietet 60 GByte bei 5400 Umdrehungen pro Minute, Zweitere ist für den Einsatz in Notebooks bestimmt und wird mit 40, 30, 20 sowie zehn GByte bei jeweils 4200 Umdrehungen pro Minute angeboten. Die neue Travelstar-Familie soll den geringsten Stromverbrauch der gesamten Branche aufweisen. Zugleich werden sie durch ein Drive Noise Suppression System die leisesten Vertreter ihrer Art sein, verspricht IBM.

Die drei HDs sind so brandfrisch, dass weder bei IBM noch bei einem Distributor eine aktuelle Preisliste vorlag. Die Platten sollen aber in den kommenden Wochen zur Verfügung stehen.

Kontakt:
IBM, Tel.: 0511/226290 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM bringt drei „Pixie Dust“-Festplatten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *