Elsa mit geschrumpftem Umsatz und Verlust

Vorläufige Ergebnisse / Vorstand beschließt weiteren Stellenabbau

Elsa (Börse Frankfurt: ELS) hat die vorläufigen Zahlen für sein drittes Quartal 2001 bekannt gegeben. Mit 57,1 Millionen Euro war der Umsatz im Vergleich zu den 72,8 Millionen Euro des Vorjahres um 22 Prozent rückläufig. Der Verlust betrug im dritten Quartal 4,9 Millionen Euro, im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 3,8 Millionen Euro eingefahren.

Die Folgen der Terroranschläge auf die USA hätten das Konsumentenverhalten des insgesamt rückläufigen PC-Marktes zusätzlich belastet, zeigte sich die Firma überzeugt. Zudem führt sie die Überschwemmungskatastrophe in Taiwan an, die gegen Quartalsende zusätzliche Lieferengpässe beschert hätten.

Der Elsa-Vorstand hat nach eigenen Angaben den Abbau von etwa 60 weiteren Stellen beschlossen. Zudem wolle man sich im US-Geschäft ausschließlich auf den Vertrieb professioneller High-End-Grafikkarten beschränken. Bereits im Mai hatte Elsa angekündigt, die Personalkosten um zehn Prozent zu reduzieren.

Kontakt:
Elsa, Tel.: 01805/357209 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Elsa mit geschrumpftem Umsatz und Verlust

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *