Sophos warnt vor verseuchter Spiele-CD

Powerpuff Girls enthalten Funlove / Warner Bros hat Produkt wieder zurückgezogen

Sicherheitsexperte Sophos hat vor einer DVD zur Cartoon-Serie ‚Powerpuff Girls‘ von Warner Bros gewarnt. Diese sei mit dem 1999 erstmals aufgetauchten Virus Funlove infiziert. Wenn Anwender die Diskette namens ‚Meet the Beat Alls‘ auf ihrem PC installieren, infiziert der Virus angeblich die Festplatte sowie freigegebene Netzwerkordner.

„Der Funlove Virus ist wie ein ungebetener Gast, den man seit zwei Jahren nicht mehr los wird“, erklärte Gernot Hacker von Sophos Anti-Virus. „Die Powerpuff Girls befinden sich durch diese Attacke in guter Gesellschaft. Bereits Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) und Dell (Börse Frankfurt: DLC) hatten mit Funlove Probleme. Für eine Attacke gibt es jedoch keine Ausrede, da der Virus leicht zu entdecken ist und Patches zum Aufspielen bereits existieren.“

Warner Bros hat alle DVD-Exemplare zurückgezogen.

Um herauszufinden, ob das eigene System mit Funlove infiziert ist, müssen Anwender nach der Datei „fclss.exe“ suchen, die der Wurm im Windows-Ordner ablege, so die Virenexperten. Ist er einmal aktiviert, gibt er jedem, der sich in das Netzwerk einloggt, die höchsten Befugnisse, also die des Administrators. Sogar der Log-In mit einem Gastzugang reiche dazu aus.

Kontakt:
Sophos, Tel.: 06136/91193 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sophos warnt vor verseuchter Spiele-CD

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *