Linux-Distributoren geben Gas

Red Hat, Suse und Mandrake veröffentlichen dieser Tage neue Versionen

Die Linux-Distributoren Red Hat, Suse und Mandrake haben in diesen Tagen neue Versionen des Open Source-Betriebssystems veröffentlicht. Suse und Mandrake haben sich darauf konzentriert, die Installation des OS zu verbessern. Branchenprimus Red Hat setzte seinen Fokus auf die Business-Ausrichtung.

Red Hat setzt mit seiner Distribution 7.2 auf den Kernel 2.4.7, das Ext3-Dateisystem, die jüngsten Versionen der KDE- und Gnome-Desktops sowie Star Office 5.2. Des weiteren sind in dem Paket unter anderem der Nautilus Dateimanager und der Mozilla Web-Browser enthalten.

Eine ebenfalls kürzlich veröffentliche Embedded Linux Developer Suite basiert auf Red Hat 7.2. Die Software soll Entwicklungsabläufe beschleunigen und kostet 2500 Dollar plus Mehrwertsteuer. Die Distribution 7.2 ist für 56,20 Euro netto zu haben, die Pro-Version gibt es für 220 Euro plus Mehrwertsteuer.

Mandrake 8.1 setzt auf den Linux Kernel 2.4.8, der über 1024 MByte RAM, symmetrisches Multiprocessing und ein neuartiges Filesystem unterstützt. Die Distribution enthält KDE 2.2.1 mit den begleitenden Anwendungen, Gnome 1.4.1 und über 2500 Applikationen. Bei Mandrake kostet die Standard-Edition 29 Dollar, eine Powerpack-Version für Workstations, die am 12. November erscheint, wird mit 69 Dollar zu Buche schlagen. Für die Prosuite verlangt Mandrake 149 Dollar. Die Software, die ebenfalls am 12. November erscheinen soll, wird Tools zum Bau eines Servers bereitstellen. Eine Prosuite Gold wird Mitte November für 1190 Dollar auf den Markt kommen und Itanium-Prozessoren unterstützen.

Suse 7.3 verwendet den Kernel 2.4.10. Die Personal Edition umfasst drei CDs, drei Handbücher und 60 Tage Installationssupport und kostet 97,60 Mark, was 49,90 Euro entspricht. Die Pro-Variante mit sieben CDs, einer DVD, fünf Handbüchern und 90 Tagen Installationssupport schlägt mit 154,31 Mark zu Buche, also 78,90 Euro. Das Pro-Update ist für 49,90 Euro oder 97,60 Mark zu haben (ZDNet berichtete).

ZDNet bietet einen Linux-Channel für Profis und Neueinsteiger. Darin versammelt sind alle aktuellen Tests, News und ausführliche Artikel rund um die Open-Source-Bewegung.

Kontakt:
Red Hat, Tel.: 0711/964370 (günstigsten Tarif anzeigen)

Suse, Tel.: 0911/7405331 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Linux-Distributoren geben Gas

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *