EMC und Dell arbeiten zusammen

Unternehmen wollen gemeinsam unternehmensweite Speicherlösungen anbieten

Der Anbieter von Speicherlösungen EMC (Börse Frankfurt: EMP) und der PC-Hersteller Dell (Börse Frankfurt: DLC) haben eine strategische Allianz bekannt gegeben. Im Rahmen der fünfjährigen Vereinbarung will Dell die EMC-Speicherlösung Clariion vermarkten und vertreiben.

Beide Unternehmen haben sich zum Ziel gesetzt, die Zuwächse im Markt für unternehmensweite Speicherlösungen deutlich zu beschleunigen. Diesem Marktsegment wird für das Jahr 2005 ein Umsatzpotenzial von bis zu 100 Milliarden Dollar prognostiziert.

Durch die Allianz erhalten Kunden im Midrange-Segment kombinierte Lösungen des Marktführers für vernetzte Speichersysteme und des Branchenprimus für Computer-Systeme aus einer Hand. Dell wird zum führenden Reseller der Clariion-Produktlinie. Das Unternehmen wird die EMC-Lösung als Standard für Storage Area Network (SAN)- und Network Attached Storage (NAS)-Installationen anbieten. Für EMC ist diese Maßnahme ein weiterer Schritt, mit Partnern zu kooperieren, die eine Präsenz des Unternehmens im stark wachsenden Windows NT- und Windows 2000-Speichermarkt erhöhen.

Dell kann mit dem erweiterten Storage-Angebot, das neben zusätzlichen Funktionen auch Support für Unix-Betriebssysteme anbietet, eine breitere Palette an Kundenwünschen bedienen. „Dell und EMC sind in der Welt der Informationstechnologie Unternehmen mit einem klaren Fokus“, erklärte Sean Derrington, Senior Program Director der META Group.

EMC wird weiterhin die beiden Produktfamilien Symmetrix und Clariion für unternehmensweite Speicherlösungen und -Software entweder direkt oder über Partner anbieten. Dell plant, bereits im November die EMC Produkte Clariion FC4500, FC 5300, IP 4700 und IP 4700 zu offerieren. EMC Clariion FC4700 und FC5300 sind skalierbare und hoch verfügbare Speicherlösungen für Storage Area Networks (SAN). EMC Clariion IP4700 und IP5300 sind für den Einsatz in NAS-Umgebungen konzipiert.

Vertreter der weltweiten Service-Organisation von EMC werden das Service-Personal von Dell im Hinblick auf technischen Support und die Installation von EMC Clariion-Systemen schulen und unterstützen.

Kontakt:
Dell, Tel.: 06103/9710 (günstigsten Tarif anzeigen)
EMC Deutschland, Tel.: 06196/47280 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu EMC und Dell arbeiten zusammen

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Oktober 2002 um 15:46 von Matthias Steller

    Usermapping von CIFS zu NFS Benutzern bei IP4700
    Ziemlich dürftig ist die flexible Unterstützung der o. g. Funktionalität. Wer setzt den NIS und CIFS-Domänen gleichzeitig ein? Die sind Voraussetzung für das Usermapping. Probleme entstehen bei Zugriffen aus beiden Protokollen, dabei werden unterwünscht Zugriffsrechte der jeweiligen "anderen Seite" verändert. SAMBA scheint mir an dieser Stelle flexibler zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *