Norma bringt Discount-PC für 1998 Mark

Athlon-Rechner mit 256 MByte Arbeitsspeicher ab 29. Oktober zu haben / Außerdem: Drucker, Monitore und Lautsprecher

Norma hat ab kommendem Montag wieder einen Discount-PC von Fujitsu-Siemens für 1998 Mark im Angebot. Angetrieben wird der Rechner mit einem Athlon-XP-Prozessor 1700+, der Arbeitsspeicher (DDR-RAM) ist 256 MByte groß, die Festplatte von Maxtor fasst 40 GByte.

Außerdem mit dabei: Ein 16-fach-DVD / 48-fach-CD-ROM-Laufwerk von Samsung, ein CD-Brenner mit 16-facher Schreib- und zwölffacher Überschreib-Geschwindigkeit, für die Grafik sorgt die 64 MByte Nvidia Geforce 2MX 400 mit TV-Out.

Ausgestattet ist der Rechner ferner mit einer PCI-Soundkarte, Diskettenlaufwerk, internem Modem sowie vier USB-Schnittstellen. Zu den weiteren Anschlussmöglichkeiten macht der Discounter keine Angaben.

Die Garantie beträgt zwei Jahre, die Service-Hotline soll 365 Tage verfügbar sein. Außerdem im Angebot: Ein 17-Zoll-CRT-Monitor für 379 Mark, der Farbdrucker Z52 von Lexmark für 199 Mark, eine Digicam für den PC für 99 Mark, eine optische Funkmaus für 59,90 Mark sowie zwei Aktiv-Lautsprecher für den PC für 49,90 Mark.

Kontakt:
Norma, Tel.: 0911/97390 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Norma bringt Discount-PC für 1998 Mark

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. Oktober 2001 um 18:45 von Michael Sulanke

    NORMA-PC
    Ich habe heute (29.10.2001)versucht den SCALEO PC bei NORMA zu erwerben. Pünktlich 8.30 Uhr stand ich vor der Filiale. Kurz darauf bekam ich die Info: der PC wurde nicht geliefert! Mit mir standen noch 20 weitere Kunden da und ärgerten sich. Eine äußerst kundenfreundliche Verfahrensweise! Ich durfte jedoch meinen Namen angeben und meine Telefonnummer und erhielt das Versprechen, nach Eintreffen der PC´s werde man mich benachrichtigen.Will man erst mal überprüfen, wieviele PC´s man verhökern kann? Ich finde es schofel,so zu verfahren, da ich Zeit (1/2 Tag Urlaub) und Geld (20 km Fahrt) investiert habe und ohne PC mit einem lockeren Versprechen wieder abziehen durfte. Die Verantwortlichen in den "höheren Etagen" sollten mal überlegen, ob man sich bei dem vorherrschenden Verdrängungsmarkt solche "Spielchen" erlauben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *