Liberty verschenkt Millionen Set-top-Boxen

US-Konzern will 40 digitale Programme und Internet-Zugang per Kabel anbieten / 10.000 Stellen sollen in den nächsten fünf Jahren geschaffen werden

Liberty Media will zehn Millionen Set-top-Boxen verschenken. Mit der kostenlosen Abgabe der Empfangsgeräte für digitale TV-Angebote will der US-Kabelnetzbetreiber im kommenden Jahr auf dem deutschen Markt starten. Ziel der Aktion ist es, die rund zehn Millionen Kabelhaushalte so schnell wie möglich mit den Decodern zu versorgen.

Laut Miranda Curtis, Chefin von Liberty International, sei kaum ein Kunde bereit, die Kosten für die mehr als 500 Mark teuren Geräte selbst zu übernehmen. „Wenn wir die Set-top-Boxen nicht verteilen, bekommen wir keine Kunden für die digitalen Programme.“

Das Unternehmen plant, jährlich zwischen 500 Millionen und einer Milliarde Euro zu investieren, um die digitale Nutzung der Kabelnetze zu beschleunigen.

Neben den bestehenden Kabel-Programmen will der Konzern rund 40 digitale Programme und den Internet-Zugang über das Fernsehen anbieten. Die Zuschauer müssten nach Firmenangaben dann ausschließlich für diese zusätzlichen Angebote mehr bezahlen. In den nächsten fünf Jahren hat der US-Kabelnetzbetreiber angekündigt, in Deutschland für Technik, Vertrieb und Kundenservice seines Angebots rund 10.000 Stellen schaffen zu wollen.

ZDNet bietet einen News-Report zur Übernahme des Fernsehkabels für zehn Millionen deutschen Haushalte durch den amerikanischen Medienkonzern Liberty.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Liberty verschenkt Millionen Set-top-Boxen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *