Microsoft startet Video-on-Demand-Dienst

Ab dem 25. Oktober sollen Kunden Musikvideos und TV-Serien über das MSN-Portal abrufen können

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) will ab dem 25. Oktober Video-on-Demand-Dienste über sein Portal MSN anbieten. Das Projekt soll mit dem US-Provider Intertainment realisiert werden.

Nach eigenen Angaben sollen dann über das Portal Musikvideos und TV-Serien in Echtzeit abrufbar sein. Analysten sehen in diesem Schritt die Reaktion des Softwarekonzerns auf die Ankündigung AOLs (Börse Frankfurt: AOL), mit seiner Zugangssoftware 7.0 verschiedene Inhalte von Time Warner seinen Kunden anzubieten (ZDNet berichtete).

Microsoft hatte in der vergangenen Woche Verträge mit Breitbandanbietern wie Bellsouth, SBC Communications und Verizon Communications geschlossen. Das Unternehmen hat unter anderem Lizenzverträge mit Unterhaltungsdienstleister Universal Pictures, AOL Time Warner und Dream Works unterzeichnet. Derzeit können Intertainment-Kunden für eine monatliche Gebühr von rund acht Dollar Filme zur Miete auf ihren PC laden.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft startet Video-on-Demand-Dienst

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *