Compuserve: Gecko statt IE?

"Noch keine Entscheidung" / Veröffentlichungstermin für neue Fassung noch unbekannt

AOL Time Warner (AOL; Börse Frankfurt: AOL) hat Tests mit der Rendering-Engine Gecko der eigenen Netscape-Abteilung für die kommende Zugangssoftware Compuserve 7 bestätigt. Damit könnte sich ein Ende des Kooperationsvertrages zwischen Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) und AOL anbahnen.

Die Versuche mit Gecko sollen zeigen, ob die nächste Version der Compuserve-Zugangssoftware mit der Browser-Technologie der Tochtergesellschaft Netscape Communications ausgestattet werden kann. Compuserve nutzte bisher Microsofts Internet Explorer als voreingestellten Browser.

„Derzeit testen wir in der Betaversion von Compuserve 7 die Netscape-Technik als vorinstallierten Browser“, sagte die AOL-Sprecherin Cindy Harvey. Es gäbe jedoch noch keine Entscheidung, welche Technik in der endgültigen Fassung erscheine und wann diese auf den Markt komme.

Kontakt:
AOL, Tel.: 040/361590 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Compuserve: Gecko statt IE?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *