NA schließt Partnerschaft mit Lucent

Kenan IP Services sollen mit Content-Delivery-Fähigkeiten ausgestattet werden

Network Appliance (Börse Frankfurt: NTA) ist mit Lucent Technologies (Börse Frankfurt: LUC) eine Partnerschaft eingegangen, um Lucents Kenan IP Services Software mit Content-Delivery-Fähigkeiten auszustatten.

Durch die Kombination von Net-App Lösungen, wie die Content-Delivery-Systeme Net Cache, die Management-Software Content Director und Content Reporter, einerseits und den Rechnungsstellungsfähigkeiten der Kenan IP Services Software andererseits sich Content-Delivery und Billing automatisieren lassen.

Service Providern biete sich so die Möglichkeit, neue Angebote für Live oder On-Demand Streaming-Media, personalisierte Webinhalte, Video-on-Demand, VoIP, IP VPN, Web-Hosting oder Breitband-Internetzugang zu erstellen, zu kalkulieren und abzurechnen, erklärten die beiden Unternehmen.

Vor fünf Monaten ist eine Zusammenarbeit von Alcatel (Börse Frankfurt: SEL) und Lucent gescheitert (ZDNet berichtete). Angesichts der prekären finanziellen Lage von Lucent und des seit Monaten anhaltenen Börsentiefs von Alcatel hatten Experten der geplanten Milliardenhochzeit keine rosige Zukunft vorhergesagt. Der vor allem für Lucent rettende Deal scheiterte letztlich offenbar am Streit über die Besetzung der Führungsebene im neuen Konzern. Auf eine de-facto-Übernahme, wie Alcatel sie forderte, wollte sich der angeschlagene US-Gigant nicht einlassen.

Kontakt:
Network Appliance, Tel.: 0800/2638277
Lucent Call-Center, 0800-360300

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu NA schließt Partnerschaft mit Lucent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *