Microsoft präsentierte die ersten X-Box-Spiele

Zum Verkaufsstart am 14. März 2002 sollen 18 Games zur Verfügung stehen

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat auf seinem X01-Festival in Cannes, Frankreich, die ersten 30 Spiele für seine kommende Spielekonsole X-Box präsentiert. An der Veranstaltung haben unter anderem Sega, Infogram und Electronic Arts mitgewirkt. Von den vorgestellten Games sollen bis zum Marktstart in Deutschland 18 zur Verfügung stehen.

Die X-Box soll in Deutschland ab dem 14. März 2002 für 479 Euro (937 Mark) erhältlich sein (ZDNet berichtete). Damit fällt der Start der Spielekonsole genau auf den zweiten Tag der Computermesse CeBIT in Hannover (13. bis 20. März 2002).

Der Verkaufsstart für die X-Box soll in 16 europäischen Ländern gleichzeitig erfolgen. In den ersten drei Verkaufsmonaten bis Ende Juni 2002 ist geplant, 1,5 Millionen X-Box Systeme in Europa auszuliefern. Darin eingeschlossen sind wöchentliche Nachlieferungen aus der ungarischen X-Box Fertigungsanlage. Die Mehrzahl der X-Box-Spiele werden zur Markteinführung für empfohlene 69 Euro (135 Mark) angeboten.

Microsoft hatte Ende September angekündigt, den Start der X-Box in den USA um eine Woche auf den 15. November zu verschieben (ZDNet berichtete). Damit wird die Konsole in etwa zeitgleich mit Nintendos Gamecube in die Läden kommen. Ursprünglich war der 8. November als Release-Termin genannt worden.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft präsentierte die ersten X-Box-Spiele

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *