Weltpremiere: Kabellos Drucken

Kyocera stellt Mita mit SB-70 ein Wifi-Interface für Drucker vor / Karte soll noch im Herbst für rund 1000 Mark in den Fachhandel kommen

Kyocera Mita Deutschland hat mit dem Wireless-Printserver SB-70 sein Netzwerk-Connectivity-Angebot erweitert. Das auf der diesjährigen Münchner Systems (15. bis 19. Oktober; Halle C3, Stand 201, 300, 215, 220) präsentierte Produkt ist die nach eigenen Angaben weltweit erste Netzwerkkarte, die mit dem Funkstandard 802.11b (auch bekannt und Wifi und WLAN) arbeitet.

Das Interface wurde für den Einsatz in Kyocera Mita-Druckern und Digitalkopierern mit internem KUIO-Port entwickelt. Die SB-70 soll laut dem Hersteller kabelloses Drucken innerhalb und außerhalb der bestehenden Netzwerkinfrastruktur ermöglichen. Das Produkt wird noch in diesem Herbst zu einem Preis von rund 1000 Mark im Fachhandel erhältlich sein.

Die Interface-Karte unterstützt zwei Betriebsmodi, den Access Point-Modus und den Adhoc-Modus. Im Access Point-Status schaffe die Karte die drahtlose Anbindung der Drucker und Kopierer an die bestehende, verkabelte LAN-Infrastruktur und fungiere als flexible Ergänzung zum existierenden Netz. Der Adhoc-Modus ermögliche dagegen Benutzern direktes Peer-to-Peer-Drucken über andere Wifi-basierte Geräte. Dieses Feature funktioniert laut dem Hersteller völlig unabhängig von einer etwaigen Netzwerkinfrastruktur und dient der direkten Kommunikation beispielsweise eines Notebooks mit einem Drucker oder Digitalkopierer mit integrierter SB-70. Erkannt werde der jeweilige Betriebsmodus automatisch.

Durch Verwendung des drahtlosen elf MBit-Standards 802.11b werden auch bei der Funkanbindung Übertragungsraten erreicht, die es mit den bekannten, kabelbasierten Ethernet-Standards aufnehmen können. Zudem ermöglicht der Funkstandard die Überbrückung von Distanzen bis zu 150 Metern.

Dir neue Kyocera Mita SB-70 basiert laut dem Hersteller auf einer hochintegrierten Chiptechnologie, dem S5 ASIC. Zudem verfügt sie über ein MByte Flash- und zwei MByte DRAM-Speicher. Aufgrund dieser Architektur erreiche die Karte im Funkverkehr Datenraten bis 550 KByte/s.

Die SB-70 ist multiprotokollfähig und unterstützt alle gängigen Netzwerkbetriebssysteme, einschließlich Novell Netware, Unix, BS2000, Apple (Börse Frankfurt: APC) Mac OS, Windows 9x, NT und 2000.

Konfiguration und Administration erfolgen über das Kyocera Mita eigene Administrationstool Kyocera Mita Netviewer sowie über das Intercon-Nettool von SEH.

Status- und Konfigurationsdaten können durch einen Taster an der Interface-Karte direkt über den Drucker ausgedruckt werden. Im Falle von Unterbrechungen wie Tonermangel oder Papierstau kann zudem eine automatische Benachrichtigung über SNMP Traps oder E-Mail auch an Administratoren außerhalb des LANs erfolgen.

Zum Schutz vor unautorisiertem Zugriff unterstützt die SB-70, wie alle Kyocera Mita-Printserver von SEH,

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Weltpremiere: Kabellos Drucken

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *