Besucherrekorde bei US-Websites nach Terror

Seitenabrufe verdoppeln sich bei CNN / Auch Yahoo und AOL können zulegen

Nach den Terroranschlägen vom 11. September haben Internetanbieter und Websites in den USA neue Besucherrekorde verzeichnet. Die Internetseite des US-Nachrichtensenders CNN besuchten im September nach einer am Montag in New York veröffentlichten Studie mehr als doppelt so viele Surfer als noch im August.

Fast 25 Millionen Mal hätten sich Menschen im vergangenen Monat auf der CNN-Seite über die aktuelle Nachrichtenlage informiert. Das entspreche einer Steigerung von 140 Prozent. Der Internetanbieter AOL (Börse Frankfurt: AOL) erreichte einer Studie der Investmentfirma Morgan Stanley zufolge mit 81 Millionen Nutzern einen neuen Rekord.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sei die Zahl der Nutzer um ein Drittel gestiegen. Konkurrent Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) verbesserte sich bei 70 Millionen Nutzern im September im Vergleich zu August um vier Prozent. Und auch Yahoo (Börse Frankfurt: YHO) erreichte mit 66 Millionen Internet-Zugängen eine Rekordzahl.

ZDNet hat alle Meldungen zu den Terror-Attacken und ihren Folgen für die IT-Branche in einem News-Report zusammengefasst.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Besucherrekorde bei US-Websites nach Terror

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *