Handspring kombiniert Handy und PDA

Treo Communicator macht die Nutzung von SMS sowie den Zugriff auf E-Mails und das Internet möglich

Handspring (Börse Frankfurt: HS9) hat die ersten beiden Modelle der neuen Communicator-Familie Treo für Anfang 2002 angekündigt. In einem Brief an die US-Aufsichtsbehörde hatte das Unternehmen die Geräte bereits am 20. August erstmals erwähnt (ZDNet berichtete).

Bei Treo handelt es sich um ein kompaktes multifunktionales Gerät, mit dem sich mobil telefonieren, auf E-Mails zugreifen, SMS-Nachrichten verschicken oder im Web browsen lässt. Gleichzeitig verfügt der Treo über die volle Funktionalität eines Palm-OS-Organizer.

Treo soll in zwei Versionen erhältlich sein: als Treo 180 mit einer integrierten Tastatur und als Treo 180g mit Textfeld für die Graffiti-Schrifterkennung. „Hinter dem Treo steckt die Idee, ein Mobiltelefon, einen Organizer und ein Gerät für den mobilen Datenzugriff in einem einzigen, handlichen Gerät zu integrieren. Die ersten beiden Treo Communicator verwirklichen die Vision eines mobilen Geräts mit permanentem Zugriff auf E-Mail, Internet und der Funktion eines Mobiltelefons“, erklärte der Handspring-Chefentwickler und Gründer Jeff Hawkins.

Ein aufklappbare Deckel schütze das Display, der Lautsprecher in der Abdeckung könne bei normalen Telefongesprächen als Hörmuschel, aber auch als Lautsprecher für die Freisprechfunktion genutzt werden. Durch das Sichtfenster der Abdeckung seien auch bei geschlossener Klappe die Nummer des Anrufers, Nachrichten und E-Mails oder ein Termin im Kalender zu lesen. Der Treo verfüge über alle typischen Anwendungen eines Palm-OS-Organizer und sei mit allen Palm-OS-Applikationen kompatibel. Der integrierte Browser nutzt Handsprings Proxy-Server-System Bluesky und unterstützt eine Vielzahl von Web- und Mobilfunkstandards, unter anderem HTML, WML (WAP), HDML, cHTML (für i-Mode-Seiten) und xHTML.

Bei Abmessungen von 69 x 110 x 18 Millimetern wiegt das Gerät 154 Gramm. Es enthält ein integriertes Dual-Band-GSM-Modul von Wavecom für die Sprach- und Datenkommunikation (900/1800 MHz), 16 MByte Speicher, einen 33 MHz Dragonball-Prozessor von Motorola (Börse Frankfurt: MTL), einen Lithium-Ionen-Akku, ein Reiseladegerät mit Hotsync-Kabel und ein Headset mit Freisprechfunktion. Der Akku liefere Energie für rund 2,5 Stunden Gesprächszeit und 2,5 Tage Standby. Sowohl der Treo 180 als auch der Treo 180g haben 4-Bit Monochrom-Displays mit EL-Backlight und einer Auflösung von 160 x 160 Pixel.

Handspring entwickelt derzeit nach eigenen Angaben eine Version des Treo mit Farbdisplay, die Mitte 2002 erhältlich sein wird. Darüber hinaus will Handspring umfangreiches Zubehör für den Treo anbieten wie etwa Gürtelclips und eine Dockingstation. Preise für die beiden Geräte nannte Handspring noch nicht.

Kontakt:
Handspring, Tel.: 0699/5307302 (günstigsten Tarif anzeigen)
Palm Kundenservice, Tel.: 069/95086289 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Handspring kombiniert Handy und PDA

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. Oktober 2001 um 13:53 von Jörg Puffaldt

    1800 oder 1900 MHz?
    Auf dieses Gerät bin ich schon gespannt. Etwas irritiert war ich über die Angabe, dass das Treo auf 900 oder 1800 MHz funkt, denn auf den Herstellerseiten stand 1900. Klärung bringt dieses Zitat aus den FAQ bei Handspring:

    *****

    Q. Is there a Treo communicator product for Europe or Asia?

    A. We are offering a 900/1900 MHz version of the Treo communicator for use in the US, Europe and Asia and a 900/1800 MHz version exclusively for Europe and Asia.

    *****

    Gut. Jetzt heißt’s abwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *