Symantec kauft deutschen Sicherheitsexperten

Berliner Lindner & Pelc Consult wird Teil des Gesamtkonzerns

Symantec (Börse Frankfurt: SYM) hat den IT-Sicherheitsspezialisten Lindner & Pelc Consult gekauft. Nachträglich ging das auf Netzwerk- und IT-Sicherheit spezialisierte Beratungshaus mit Sitz in Berlin mit Wirkung zum 30. August 2001 in der Symantec (Deutschland) GmbH auf. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart.

Lindner & Pelc Consult ist Symantec bereits länger „eng verbunden“: Im Dezember vergangenen Jahres hatte Sysmantec Axent gekauft. Lindner & Pelc Consult war ein Axent-Partner. „Wir hatten als eigenständiges Unternehmen eine kritische Größe erreicht“, erklärte Firmengründer Olaf Lindner. „Viele unserer global operierenden Kunden wie etwa die Schering AG verlangen nach einer weltweiten Präsenz ihres IT-Servicepartners. Als Teil des Sicherheitsanbieters Symantec können wir dieser Forderung nun nachkommen.“

„Das Operationszentrum für fernverwaltete Firewalls (Managed Firewalls) in Berlin ergänzt unser Sicherheitszentrum in Epsom, Großbritannien“, freut sich der Chef der Symantec Security Services, Artur Heil. Berlin bleibe weiterhin Sitz der neuen Symantec-Mitarbeiter. Alle Lindner & Pelc-Mitarbeiter haben nach Unternehmensangaben bereits die neuen Verträge unterschrieben. Die beiden Gründer Olaf Lindner und Bogdan Pelc sollen als Direktoren ihre Tätigkeiten im Geschäftsbereich Symantec Security Services fortführen.

Kontakt:
Symantec, Tel.: 02102/74530 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Symantec kauft deutschen Sicherheitsexperten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *