Neuer Patch für den Internet Explorer

Microsoft behebt unter anderem "Malformed Dotless IP Address"-Sicherheitslücke

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat einen neuen Patch für den Internet Explorer zum Download bereit gestellt. Die drei dadurch zu behebenden Sicherheitslücken erlaubten es unter anderem, Befehle auf einem Fremden Rechner auszuführen. Betroffen von den Sicherheitslücken sind Anwender des Internet Explorer 5.01, 5.5 sowie 6.

Einen Tag nach dem Release der englischen Version des Internet Explorer 6 für Windows 9x/ME/NT/2000 hatte Microsoft Ende August die deutsche Fassung veröffentlicht. ZDNet bietet sie zum Download an. Es handelt sich wie berichtet um den Build 6.00.2600.0000, der auch in Windows XP zum Einsatz kommen wird.

XP steht für „Experience“. Das Betriebssystem soll die technisch solidere Basis des Profi-Systems Windows 2000 auch dem Durchschnittsnutzer zugänglich machen und die bislang inkompatiblen Programmversionen Millenium Edition (ME) und Windows 2000 zusammenführen. Das ZDNet Windows XP Resource Center bietet News, Tests, Screenshots und Leserforen zum neuen OS.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Neuer Patch für den Internet Explorer

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. Oktober 2001 um 1:52 von Stamitz

    Mal wieder ein Patch
    Nichts gegen Patches, aber finden Sie nicht, dass MS ein bisschen übertreibt mit der Fehlerhaftigkeit seiner Software. Mal wieder werden die meisten alte Versionen auf dem Rechner haben und können angegriffen werden. Es wäre an der Zeit, dass MS auf Open Source umsteigt, um mehr Sicherheit zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *