Nokia bringt Handy mit Keyboard

5510 erlaubt Texteingaben / Ebenfalls dabei: Music Player mit Rekorder, Nokia Audio Manager PC-Software

Nokia (Börse Frankfurt: NOA3) hat ein neuartiges GSM-Mobiltelephone vorgestellt: Das in rot und blau erhältliche Nokia 5510 soll in Europa, Asien und Afrika zum vierten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen. Das Gerät wiegt 155 Gramm und ist 134 x 58 x 28 Millimeter klein. Der Akku erlaubt eine Sprechzeit von 2,5 bis 4,5 Stunden, Standby ist bis zu 260 Stunden möglich.

Als Hauptfunktionen bietet das Handy einen digitalen Music Player mit Rekorder, Nokia Audio Manager PC-Software um Musik vom Rechner auf das 5510, einen Radioempfänger, WAP, fünf Spiele, SMS und ein Keyboard für die Texteingabe.

Seit Jahren haben Koryphäen im Bereich der Usability wie etwa Jakob Nielsen erklärt, dass das hauptsächlich benutzte Zugangsgerät der nahen Zukunft eine Mischung aus Handy und PDA sein wird. „Aber nicht wie Nokia sich das bisher vorstellte. Die haben beim Communicator ein Handy genommen und einen PDA drauf gesteckt. Genau umgekehrt muss es laufen: Die Leute brauchen ein Gerät in Form eines PDAs, der auch telefonieren kann“, erklärte Nielsen im April gegenüber ZDNet.

 Das 5510 von Nokia bietet ein Keyboard zur Texteingabe (Foto: Nokia)

Das 5510 von Nokia bietet ein Keyboard zur Texteingabe (Foto: Nokia)

Aber Nielsen hält die Form der heutigen Mobiltelefone für unpraktisch. „Ein Handy muss vom Ohr bis zum Mund reichen. Die Leute halten es während des ganzen Gesprächs unnatürlich verrenkt. In ein paar Jahren wird man sagen: ‚Wie konnte ich mich damals so zum Affen machen?‘.“ Seiner Meinung nach werden sich mittelfristig Freisprecheinrichtungen mit Headsets durchsetzen. „Vielleicht wird es auch ganz neue Rituale geben, die der Umwelt signalisieren: ‚Ich telefoniere und quatsche nicht mit dem Geist meiner verstorbenen Oma‘.“

Kontakt:
Nokia, Tel.: 0180/5234242 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia bringt Handy mit Keyboard

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *