Neue Mäuse von Microsoft

Intellimouse Explorer mit neuer Intellieye-Technologie ab Oktober / Neue Version der Intellimouse Optical ab November

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat mit der „Intellimouse Explorer“ eine neue Maus angekündigt, die ab sofort für 129 Mark auf den Markt erhältlich sein soll.
Das Eingabegerät ist mit Microsofts neuer Intellieye-Technologie ausgestattet. Der optische Sensor fertigt rund 6000 Bilder pro Sekunde von der Arbeitsoberfläche an. Diese optische Maus-Technologie soll die direkte Eins-zu-Eins-Übertragung von der Hand zum Monitor bieten. Alle beweglichen Teile des Intellieye-Sensors wurden dazu durch einen verschleißarmen optischen Sensor ersetzt. Die Maus soll damit unempfindlich gegen Staub und Schmutz und auf allen spiegelfreien Arbeitsoberflächen ohne Mauspad einsetzbar sein.

Fünf programmierbare Tasten, eine Fingerablage, die Auflage für den kleinen Finger, Soft-Touch-Seiten, ein Scroll-Rad und verbesserte Vor- und Zurücktasten sollen für ergonomischen Komfort sorgen. Die neue titaniumbeschichtete Maus ist etwas kleiner als die aktuelle Intellimouse Explorer und soll deshalb auch für Anwender mit kleineren Händen gut geeignet sein.
Die fünf Tasten sind für eine bequeme Internet-Navigation gedacht, die Scrollgeschwindigkeit lässt sich erstmals variieren und passt sich dem Anwender an. Die aktualisierte Software Intellipoint 4.0 soll die Grundeinstellungen und Programmierung der Tasten weiter erleichtern.

 MS Intellimouse Explorer

Die Intellimouse Explorer von Microsoft ist jetzt mit verschleißarmen Sensor ausgestattet (Foto: Microsoft)

Ab November präsentiert Microsoft auch die Intellimouse Optical für 99 Mark mit neuer Technologie. Die Intellimouse Optical arbeitet dann ebenfalls mit Microsofts verbesserter Intellieye-Technologie. Das Herzstück ist ein kleiner Chip, der einen optischen Sensor und einen digitalen Signalprozessor enthält. Der optische Sensor tastet die Oberfläche statt 2000 mal jetzt 6000 Mal pro Sekunde ab. Das Gerät auf soll nahezu allen Arbeitsoberflächen ohne Mauspad eingesetzt werden können.

Die Tasten, die in der Grundeinstellung mit den Funktionen

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Mäuse von Microsoft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *