Rückrufaktion für Compaq-Netzteile

Weltweit sind etwa 1,4 Millionen Notebook-Besitzer betroffen

Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) hat ein Austauschprogramm für etwa 1,4 Millionen Netzteile gestartet, die mit verschiedenen Notebook-Reihen ausgeliefert worden waren. Für die Einheit aus Netzteil und Netzkabel besteht eine Überhitzungsgefahr, so dass der Hersteller einen Brand nicht ausschließen kann.

Bisher ist bei fünf von 1,4 Millionen Netzteilen ein solcher Effekt aufgetreten. Laut Compaq kam es in keinem Fall zu Personen- oder Sachschäden. Betroffene Kunden sollen nun für jedes zurückgerufene Netzteil eine Austauscheinheit erhalten. Den Kunden sollen dabei keine Kosten entstehen. Betroffen sind nur die Strom-Adapter, aber nicht die Notebooks selbst. Aufhorchen sollten die Besitzer der folgenden Notebook-Familien: Armada-Geräte M300, M700, E500, 110, V300 und 3500, sowie Notebook 100.

Laut Compaq sind nur die Netzteile von einer der zahlreichen Zulieferer-Firmen betroffen. Die entsprechenden Teile können anhand der Seriennummer identifiziert werden, die direkt unter dem Namenszug Compaq Computer Corporation steht. Ausgetauscht werden die Seriennummern PPP003S, PPP003 und PP2012 der Armada 3500-Reihe. Weitere Informationen zu der Aktion gibt es auch auf der Web-Site des Unternehmens.

Kontakt:
Compaq-Austausch-Hotline, Tel.: 069/66805542 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Rückrufaktion für Compaq-Netzteile

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *