Athlon XP bei Karstadt

Noch vor dem offiziellen Verkaufsstart bietet das Kaufhaus PCs mit dem neuen AMD-Prozessor

Bereits vor dem offiziellen Marktstart des Athlon XP von AMD (Börse Frankfurt: AMD) sind PCs mit der neuen CPU bei Karstadt erhältlich. Im Angebot ist dort ein Rechner von Fujitsu Siemens mit einem Athlon XP 1500+ (1333 MHz) arbeitet. Laut Karstadt sollen in Kürze auch Rechner mit dem Athlon XP 1800+ (1533 MHz) erhältlich sein.

AMD hat den neuen Athlon mit der Bezeichnung XP für „Extra Performance“ (zusätzliche Leistung) versehen. Zudem will AMD für seine Prozessoren künftig nicht mehr mit die Megahertzzahl angeben, sondern eine komplett neue Namensgebung einführen. Grund: Intel „wertet die Bedeutung von Megahertz ab“ (ZDNet berichtete).

Nach der Auffassung von AMD hat Intel mit dem Pentium 4 die seit langem vollzogene Praxis, CPU-Frequenzen zu vergleichen, ab absurdum geführt. Unternehmensnahen Quellen zufolge wird sich die neue Nomenklatur auf die Modell-Nummer anstatt der Taktung des Chips stützen. So könnte ein PC mit einem 1,5 GHz Athlon-Prozessor im Handel beispielsweise bald als ein Athlon 1900+ oder Athlon E-Klasse Computer verkauft werden.

Jeder, der eigene PC-Benchmarks mache, habe gemerkt, dass der 1,4 GHz getaktete Athlon der Leistung eines Pentium 4 von Intel (Börse Frankfurt: INL) mit zwei GHz entspreche, so AMD Deutschland-Sprecher Jan Gütter gegenüber ZDNet. „Bei einem Taktunterschied von 600 MHz und dennoch gleicher Gesamtleistung muss man sich fragen, ob die MHz-Zahl noch eine Aussage zur Chip-Performance machen kann

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Athlon XP bei Karstadt

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Oktober 2001 um 18:20 von Tango119

    P- Rating, das hatten wir ja schon
    Ach die gute alte Zeit kommt wieder. VW bringt den Käfer und nennt ihn Beetle (engl. f Käfer). Und AMD bringt das P-Rating und nennt es „model“. Hmm der Beetle ist besser

    Das P-Rating verunsicherte nur die User damals beim k5 und Cyrix „ ist das jetzt eine

    200Mhz CPU oder wie“ und die Antwort war schon damals „ne aber sie läuft bei

    manchen Anwendungen schneller und bei manchen gleich und so HE HE HE“ und

    schon kaufte man sich eine Intel CPU. Hat AMD nix aus vergangen Fehlern gelernt?

    Nur weil AMD keine 2 GHZ CPU bauen kann greift man auf solche Taschenspieler

    Tricks zurück und verunsichert die Kunden wieder.. Nach dem Motto aus ALT mach

    NEU nur nicht besser?! Sicher ist der Athlon in einigen Benchmarks der schnellere

    Aber eben nur in einigen. AMD glaubt an den Satz

    „ es kommt nicht auf die MHZ an sondern auf das Umfeld“ nur ist das Umfeld nicht

    OK stimmt die Leistung nicht. Dann kann es nämlich sein das ein „model 1800+“

    langsamer ist als ein „real 1.7 GHZ“. Aber Anyway time will see.

  • Am 4. Oktober 2001 um 23:59 von Arguss

    P-Rating
    Ich gebe Tango in allen punkten recht !

    Obwohl ich amd fan bin und meine letzten 4 prozzi’s alle amd waren , werde ich wohl nicht durch amd verarschen lassen und werde wohl auf intel umsteigen . klar amd prozzi’s sind schneller , aber gibt es amd das recht die user zu verarschen , nur weil sie mit ihrer prozzi techologie am ende sind ? dann doch lieber ein teures produkt von einen ehrlichen Hersteller !

  • Am 8. Oktober 2001 um 14:02 von cedric

    P-Rating oje
    Oje, AMD sollte schnellstmoeglich auf die P-Rating Geschichte verzichten-sonst bleib ich wirklich nur noch bei Intel.

    Denn versierte Nutzer wissen zwar, was

    1500+ bedeutet, aber für "normale" Karstadt/Aldi-Käufer ist das Veraeppelung hoch drei…

    (Juhuu, habe nen 1500Mhz Rechner!! @noe, ist ein 1300er !!@waaas? Geld zurücK!!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *