Erster Rauswurf am Neuen Markt

Kabel New Media von verschärften Regeln betroffen / Weitere Ausschlüsse erwartet

Die Deutsche Börse hat Kabel New Media zum 2. November aus dem Neuen Markt ausgeschlossen. Damit kamen zum ersten Mal die verschärften Börsenregeln zur Anwendung. Die Aktie des Dienstleisters notierte am Dienstag um 0,10 Euro.

Die Firma hatte im Juli in einer Ad-hoc-Mitteilung bekannt gegeben, dass der Vorstand des Unternehmens einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit gestellt hat. Bereits mit Wirkung vom 28. Juni war ein Zahlungsstopp veranlasst worden (ZDNet berichtete).

Ebenfalls im Juli hatte die Deutsche Börse die Regeln des Neuen Marktes in Angriff genommen. So genannte „Zockerwerte“ sollen aus dem Index verbannt werden. Wie bei der Technologiebörse Nasdaq sollen Pennystocks, also Aktien, die längere Zeit unter einem Euro notieren, aus dem Index fallen. Anfang Dezember notierte mit Letsbuyit.com (Börse Frankfurt: LBC) erstmals eine Aktie am Neuen Markt unter der Marke von einem Euro. Inzwischen notieren deutlich mehr als 25 Firmen unter der psychologisch wichtigen Marke.

Das neue Reglement am Neuen Markt gilt seit Wochenbeginn. Experten rechnen mit weiteren Ausschlüssen in den kommenden Tagen.

Kontakt:
Deutsche Börse AG, Tel.: 069/21010 (günstigsten Tarif anzeigen)
Kabel New Media, Tel.: 040/4329690 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erster Rauswurf am Neuen Markt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *