Nvidia präsentiert Geforce Titanium-Serie

Detonator XP-Treiber adressiert speziell Microsofts neues Betriebssystem Windows XP

Nvidia hat eine Geforce Titanium genannte GPU-Serie (Graphics Processing Unit) präsentiert. Sie bietet DirectX8 und die programmierbare Shader-Technologie.

Mit der Vorstellung der beiden GPU-Serien Geforce3 TI und Geforce2 nutzen den neuen High-Performance Detonator XP-Treiber, der speziell Microsofts (Börse Frankfurt: MSF) neues Betriebssystem Windows XP adressieren. Dieser kann kostenlos von der NVIDIA-Website herunter geladen werden.

Erste Grafikkarten-Produkte auf Basis der neuen GPUs erwartet Nvidia ab 12. Oktober 2001, von PC-Herstellern sollen in etwa 45 Tagen entsprechende Systeme angeboten werden. „Die Einführung unserer Geforce Titanium Serie macht die 3D-Technologie und eine dem Kino vergleichbare Grafikqualität jedem PC zugänglich“, warb der President und CEO von Nvidia, Jen-Hsun Huang, für seine neuen Produkte.

Die Geforce Titanium-Serie besteht aus den drei Produkten:

  • Geforce3 Ti 500: Sie bietet eine Anti-Aliasing (AA-Performance) mit 3,8 Milliarden AA-Samples pro Sekunde.
  • Geforce3 Ti200: Die DirectX 8-GPU ermöglicht 2,8 Milliarden AA-Samples pro Sekunde.
  • Geforce2 Ti: Sie liefert eine Render-Leistung von einer Milliarde Pixel/Sekunde und 6,4 GByte/s Bandbreite.

Erste Grafikkarten-Produkte auf Basis der neuen GPUs erwartet Nvidia ab 12. Oktober 2001, von PC-Herstellern sollen in etwa 45 Tagen entsprechende Systeme angeboten werden. „Die Einführung unserer Geforce Titanium Serie macht die 3D-Technologie und eine dem Kino vergleichbare Grafikqualität jedem PC zugänglich“, warb der President und CEO von Nvidia, Jen-Hsun Huang, für seine neuen Produkte.

Die Geforce 2 Ti zielt laut dem Hersteller vor allem Mainstream-User. Der Chipset wartet mit neuen Performance-Levels auf. Zudem ist die Shading Rasterizer Technology von Nvidia integriert.

Die voraussichtlichen Endkunden-Verkaufspreise liegt für die Grafikkarte mit den Geforce2 Ti bei 369 Mark, für die Geforce3 Ti 200 bei 649 Mark und für die 500er-Version bei 949 Mark.

Aktuelle Preise für Geforce-Grafikkarten findet man beim Sm@rtShopper-Preisüberblick

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Nvidia präsentiert Geforce Titanium-Serie

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. Oktober 2001 um 10:51 von Clemens Grimm

    Terapixel-Grafikkarte
    Wie kann eine Grafikkarte mit einer Speicherbandbreite von 6,4 Gbyte/s (=6,4*10^9 byte/s) eine Billion (1*10^12) Pixel pro Sekunde darstellen? Möglicherweise wurde hier das amerikanische "billion" fälschlicherweise mit Billion und nicht mit Milliarde übersetzt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *