Viag nimmt gebrauchte Handys in Zahlung

Bis zu 75 Mark für das abgehalfterte Mobiltelefon / 24-Monats-Vertrag ist Voraussetzung

Der Mobilfunkanbieter Viag Interkom nimmt ab sofort gebrauchte Geräte in Zahlung. Wer sein altes Handy abgibt, erhält dafür bis zu 75 Mark in bar ausgezahlt – vorausgesetzt, er schließt einen 24-Monats-Vertrag ab. Die Aktion richte sich vor allem an Kunden anderer Anbieter, die wechseln wollen, erklärte das Unternehmen in München.

Für ein altes Handy inklusive Akku werden 50 Mark gezahlt, mit dem dazugehörigen Ladekabel 75 Mark. Das Sonderangebot gilt den Angaben zufolge bis zum 31. Dezember.

Der Mobilfunkanbieter wird ab dem Frühjahr unter dem neuen Namen „O2“ firmieren. Das Unternehmen folgt mit der Umbenennung einer Entscheidung der britischen Mutter BT Wireless, so ein Firmensprecher. Die Holding des Unternehmens solle gleichzeitig unter dem Namen „mmO2“ firmieren. Auch die Aktie des Unternehmens werde nach dem noch in diesem Jahr geplanten Börsengang unter dieser Bezeichnung gehandelt werden. Die Schreibweise von „O2“ wird der molekularen Form von Sauerstoff mit einer tiefgestellten Zwei entsprechen.

Kontakt: Viag Interkom, Tel.: 0800/1090000

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Viag nimmt gebrauchte Handys in Zahlung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *