Günstigster Business-PC von HP

Vectra xe310 wird ab Oktober ab 1229 Mark im Handel sein / Rechner soll mit Windows 98 SE und Linux ausgestattet sein

Hewlett-Packard (HP; Börse Frankfurt: HWP) hat mit dem Vectra xe310 einen Low-End-Rechner für das Büro angekündigt. Der PC kommt im Oktober ab 1229 Mark in den Handel und ist nach eigenen Angaben damit der angeblich kostengünstigste Business-PC des Herstellers.

Hewlett-Packard will den Vectra xe310 in diversen Leistungs- und Ausstattungsvarianten anbieten. So soll es den Desktop-PC sowohl mit Intel Pentium III-Chips mit 933 MHz oder 1 GHz geben, als auch mit preisgünstigeren Celerons mit 900 MHz und 1,1 GHz.

Je nach Version umfasst der Arbeitsspeicher 64, 124 oder 256 MByte und lässt sich auf maximal 512 MByte erweitern. Der Hersteller lässt auch bei der Festplatten die Wahl zwischen einer mageren 20 oder normalen 40 GByte ATA66-Harddisk.

Je nach Ausstattung gibt es noch ein 48-fach CD-ROM-Laufwerk sowie einen 16-fach CD-Brenner dazu. Einige Modelle verfügen darüber hinaus über ein externes 56 KBit-Modem oder eine 10/100 Base-T Ethernet Netzwerkkarte.

Der Rechner ist werksseitig mit der Second Edition von Windows 98 und mit einer optionalen Linux-Lizenz ausgestattet. Für Erweiterungen hat der HP Vectra xe310 noch zwei DIMM-Steckplätze sowie drei PCI-Slots und zwei USB-Ports frei.

Kontakt:
Hewlett-Packard, Tel.: 07031/140 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Günstigster Business-PC von HP

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *