Microsoft bringt Ergänzungspaket zu Windows XP

Software-Sammlung soll den Nutzern die Neuheiten von XP vor Augen führen / Weitere Verknüpfung der verschiedenen Win-Produkte

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat erklärt, das Ergänzungspaket für das Betriebssystem Windows XP, Microsoft Plus! für Windows XP sei genau wie das OS ab 25. Oktober erhältlich. Das Paket soll 95 Mark kosten.

Das Bundle soll Tools, Spiele und Visualisierungen enthalten. Dazu zählen Voice Command, mit dem sich der Media Player per Sprache steuern lassen soll, Speaker Enhancement, das angeblich die Klangqualität einiger PC-Lautsprecher verbessern wird sowie dreidimensionale Bildschirmschoner.

Mitgeliefert wird laut Microsoft auch der Label Maker für CD-Cover, der die im Media Player gespeicherten Informationen über das Album automatisch ausdruckt. Audio Converter soll MP3-Dateien in das Microsoft-eigene Format Media Audio umwandeln können. Figuren aus X-Box-Spielen lassen sich nach Herstellerangaben als Visualisierung in den Media Player einbinden.

Neben 3D-Bildschirmschonern wie ein Aquarium wird es auch ein 3D-Labyrinth mit 40 Schwierigkeitsstufen und ein Puzzlespiel geben.

XP steht für „Experience“. Das Betriebssystem soll die technisch solidere Basis des Profi-Systems Windows 2000 auch dem Durchschnittsnutzer zugänglich machen und die bislang inkompatiblen Programmversionen Millenium Edition (ME) und Windows 2000 zusammenführen. Das ZDNet Windows XP Resource Center bietet News, Tests, Screenshots und Leserforen zum neuen OS.

Kontakt:
Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Microsoft bringt Ergänzungspaket zu Windows XP

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. September 2001 um 11:15 von Palladium46

    Bill Gates und das Legospielen
    Trotz des fast verdoppelten Preises im Vergleich zu Windows 2000 ist Windows XP also auch wieder nur der "Basis-Kasten" im Windows-Bausatzsystem. Das erinnert mich an meine Kinderzeit und meine Lego: Da waren auch nie genügend oder nie die Bausteine im Kasten, die ich gebraucht hätte. Die von mir terrorisierten Eltern, Onkel, Tanten usw. mußten dann "Ergänzungskästen" beschaffen. Dort hatte es zusätzlich viele neue, interessante Steine drin, aber natürlich wieder zu wenige, um damit etwas vernünftiges anfangen zu können, und das Spiel ging von vorne los… Daraus habe ich gelernt: Diesmal wird mich Bill Gates mit seinem Windows-Bausatz nicht drankriegen!

  • Am 27. September 2001 um 13:34 von logic

    @palladium 46
    1. ich bin kein microsoftfan !!!

    aber …

    windows xp ist definitiv nicht teurer als win9x oder win2000 ( dank des $kurses sogar günstiger ) !!!

    mit windows 2000 und me hat ms bewiesen, dass sie fähig sind sehr stabile und zuverlässige betriebssysteme zu "basteln" ( legoausdruck ;-)

    und dies wird mit win xp fortgesetzt !

  • Am 27. September 2001 um 14:14 von Chuck

    XP ?
    Wer hat denn bloss das Märchen in die Welt gesetzt, dass XP für Experience stehen soll ?

    Dabei ist es immer offensichtlicher, abgesehen von dem o.b. Ergänzungspaket auch im Bezug zu den neuen Massnahmen für Lizenzen, dass XP für eXtra Payment steht.

  • Am 28. September 2001 um 8:39 von ME hat als Bildschrimschoner einen Bluescreen

    ÄH…ME soll stabil sein ??? Das halte ich für ein Gerücht!

  • Am 2. Oktober 2001 um 13:08 von Kryptomaniac

    Mooaahh… MS
    Juhuuuuu…

    wieder viel Tüddelkram, den kein As braucht… und das für 95 Kracher. Also, eine Treiber CD wäre mir lieber gewesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *