Freenet bietet DSL

Allerdings vorerst nur in Bayern / Anschluss binnen sechs Wochen zugesagt

Freenet wird in Kooperation mit Streamgate ab sofort DSL-Breitband-Anschlüsse anbieten. Zur Auswahl stehen vier verschiedene Pakete: „Freenet easy DSL super 50“, „Freenet easy DSL“, „Freenet easy DSL spezial“ und „Freenet easy DSL business“. Der Pferdefuß: Streamgate hat bis dato nur drei Postleitzahlenbereiche, allesamt in Bayern gelegen, abgedeckt. „Zurzeit bedienen wir die Regionen 089, 08031 und 08035. Der Ausbau ist aber eigentlich erheblich weiter, bis Ende des Jahres haben wir sicher vierzig Städte am Netz“, zeigte sich Streamgate-Manager Michael Krüger zuversichtlich.

Privatkunden können aus den ersten drei Produkt-Varianten auswählen – mit Flatrates von 50 bis 79 Euro und 50 bis 1800 Telefon-Freiminuten innerhalb des deutschen Festnetzes. Der freenet easy DSL super 50-Tarif für monatlich 50 Euro zuzüglich einer Einrichtungsgebühr von 50 Euro bietet beispielsweise zwei PC-Anschlüsse, eine Flatrate mit Downstream bis 1024, Upstream bis 128 KBit/s, ein ISDN- oder analog-Anschluss, kostenloses Telefonieren im nationalen Festnetz mit anderen Freenet-Kunden, 50 kostenlose Telefonminuten im Monat. Wie Streamgate-Vorstandsmitglied Joachim Skora gegenüber ZDNet mitteilte, garantiert Streamgate seinen Kunden, innerhalb von sechs Wochen einen DSL-Anschluss zur Verfügung zu stellen.

Business-Kunden erhalten für 79 Euro im Monat 200 Telefon-Freiminuten, eine feste IP-Adresse und weitere Optionen wie die Möglichkeit des Anschlusses zusätzlicher PCs, weiterer ISDN-Telefonleitungen oder auch des Anschlusses für ISDN-Telefonanlagen. Darüber hinaus können Geschäftskunden mit der Option „Corporate friends“ für zehn Euro im Monat kostenlos mit anderen easy DSL-Anschlusskunden telefonieren. Die Installation der DSL-Box sei „äußerst einfach“ und könne vom Endkunden selbst durchgeführt werden.

Einmalig fällt die Bereitstellungspauschale von 50 Euro inklusive der Router-Nutzung an, der während der gesamten Vertragslaufzeit von Streamgate gestellt werde. Es spiele keine Rolle, ob der Kunde über einen analogen oder einen ISDN-Anschluss verfügt. „Dabei bieten wir nicht nur einen schnellen Internet-Zugang sondern gleichzeitig die Möglichkeit über DSL zu telefonieren“, erklärte Skora.

Streamgate mit Sitz in Grasbrunn bei München wurde im April 1999 mit dem Ziel gegründet, ein bundesweites DSL-Netzwerk aufzubauen. Kunden von Streamgate erhielten bis vor wenigen Wochen 1000 Mark, wenn der Provider sein Versprechen nicht halten kann, einen DSL-Anschluss innerhalb von sechs Wochen zur Verfügung zu stellen. Nur wenige Tage nach Beginn der Aktion erhielt das Unternehmen jedoch eine Abmahnung von einem „großem Wettbewerber“. Deshalb könne das Versprechen nicht weiter aufrechterhalten werden. „Natürlich bekommen Kunden, die sich rechtzeitig bei uns angemeldet haben, die versprochen Prämie, wenn wir nicht innerhalb von sechs Wochen liefern“, erklärte Krüger im vergangenen Monat auf Anfrage von ZDNet.

Der Hamburger Provider Freenet ist ein Tochterunternehmen der Mobilcom (Börse Frankfurt: MOB).

Kontakt:
Freenet, Tel.: 01805/019290 (günstigsten Tarif anzeigen)
Streamgate, Tel.: 01805/123430 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Freenet bietet DSL

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Dezember 2001 um 1:33 von Flo Eysler

    Das FREENET easy DSL Fiasko
    Ich bin seit Anfang November Freenet Kunde. Am Anfang vollauf zufrieden, aber schon in der Zweiten Woche nach Anschluß bekam ich Probleme – nicht etwa mit der DSL. Nein, mit dem versprochenen zusätzlichen Telefonpaket. Ich nutze Easy DSL special mit 1800 Gesprächsfreiminuten. Klingt super, nur das Problem ist dass ich nur noch über Freenet telefonieren kann und seit 4 Wochen ständig Probleme mit der Telefonleitung habe. Ich bekomme kein Amt! In der letzten Woche hatte ich zusammengerechtet 3(!!!!) Tage KEIN Telefon. Service bei Freenet?!? Gibt es nicht! Man ruft zum 100sten Mal bei der Kundenbetreuung an, die nehmen die Beschwerde auf und leiten sie weiter. Dann hört man nichts mehr, aber auch garnichts! Ich kann weder nach Aussen telefonieren, noch kann ich angerufen werden. Die Leitung ist tot! Ich frage mich wie man mit so einer Leistung und einem Kundenservice der unter aller Kritik ist in einem umkämpften Markt bestehen möchte!

    Streamgate – super, tolle Downloadraten und ein zuverlässiger Zugang. Ein tip an Streamgate: SUCHT EUCH EINEN NEUEN PARTNER! Ich werde bei Freenet kündigen und wieder zur Telekom gehen und ich kann nur jeden warnen das im Ersten Moment supergute Angebot von Freenet zu nutzen! Ein frustrierter Kunde.

  • Am 2. März 2002 um 11:22 von Alexander Laube

    insolvenz streamgate und service von freenet
    Ich hatte mir am 13 dezember über freenet eine neue telefonleitung und ein dsl paket bestellt! es kam schliesslich am 01.02.2001 mit einem tag verspätung es sollte am 31.01.2001 angeliefert werden! die installation wie sie in den schlechen unterlagen von freenet stand funktionierte nicht erst als ich mich mehrmals mit technikern der fa streamgate auseinandersetzte war das problem behoben als nächstes stand das tel nach der installation 3 tage still man konnte aus gründen dass der router nicht funktioniere nicht tel und auch nicht angerufen werden! nun das waren wieder viele anrufe auf einer 0180 nummer! schliesslich nach 3 tagen erfuhr ich dass ich mich noch 3 tage gedulden solle da ein neuer tel router aus amerika kommen sollte und dieser eingebaut werden sollte! nun nach 6 tagen funktionierte es schliesslich und alles war klar! aber damit nicht genug es ging ja noch weiter ! 7 tage vergingen alles war gut und der rechner und die verbindungen liefen einwandfrei doch plötzlich spielte das tel wieder verrückt! ein brummen auf der leitung ohne gleichen! das internet funktionierte einwand frei anrufe auf das service zentrum blieben erfolglos ich wurde immer vertröstet wir rufen sie zurück oder wir haben unseren technikern bescheid gegeben ! 1 techniker kam schliesslich und er teilte mir mit dass da angeblich ein leitungsschaden vorliegen soll

    und verschwand wieder er sagte er wolle mo wieder kommen mit leuten von der telkom um die leitung zu prüfen! nichts geschah am montag und so rief mehrmals bei der service nummer an und immer das gleiche spiel wir geben ihnen heute bescheid und rufen sie zurück eine woche lang ! juhu ein anruf von streamgate techniker ! leider war ich nicht daheim! und er sagte mir es müsse nun wieder alles funktionieren ! am selben abend ich nach hause prüfen will ob es alles geht nein fehlschlag tel funktioniert nicht

    und nun letzte woche di ich online und plötzlih fliege ich aus dem netz nund nichts gar nichts mehr geht ich komme nicht online ! danke freenet

    alles für die katz die ewigen telefonate die mühen und alles war um sonst alles war aus und man bekommt nur ne aussage ja warten sie ! vielleicht ergeben die verhandlungen wa soder suchen sie sich einen neuen anbieter ! na super das wars wieder kein tel für die nächste zeit und kein online !

    ich finde das eine frechheit und der service der bei freenet und streamgate angeboten wird ist unter aller sau gewesen leider muss ich sagen die einzelnen personen tuen mir nur leid! die mitarbeiter und die kunden so denke ich wurden nur verarscht und haben jetzt das nachsehen was ist nun mit den verträgen? bleiben diese bestehen? muss man zahlen oder was läuft da jetzt enstehen kosten für den monat in dem nichts klappte? kriegen wir kunden unser geld wieder?

  • Am 6. März 2002 um 18:47 von Nadine

    RE: Freenet EasyDSL Fiasko
    Ich bin seit langer Zeit Kunde bei Freenet und war immer sehr zufrieden. Ich denke (da Streamgate jetzt Insolvenz angemeldet hat), daß der Fehler nicht bei Freenet zu suchen ist. Freenet hat sich bei der Wahl des Kooperationspartners einfach auf Streamgate verlassen, aber die Techniker waren ja von Streamgate und nicht von Freenet, d.h. daß sicherlich Streamgate größtenteils für das Funktionieren des DSLs verantwortlich war.

    Man kann ja hoffen, daß sie es beim nächsten Mal besser machen und sich einen kompetenten Partner suchen…*g*

    Ich denke, ne Chance haben sie verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *