FBI warnt US-Administratoren vor Angriffen

Die Bundespolizei bittet die Hüter der Infrastruktur, ihre Systeme vor Terroristen zu schützen

Die US-Bundespolizei FBI hat die Administratoren der landesweiten Unternehmens-Netzwerke aufgefordert, ihre Infrastruktur als Reaktion auf die Terroristen-Angriffe vom Dienstag gegen eventuelle Online-Attacken zu überprüfen.

Sicherheitsexperten des Landes gehen davon aus, dass die Firmen-Netzwerke noch erhebliche Schwächen aufweisen. Der Sicherheits-Dienstleister Redsiren Technologies riet seinen Kunden, alle nicht unbedingt notwendigen Verbindungen zu Internet zu kappen. Dazu gehören auch Remote-Zugänge sowie Instant Messenger-Anwendungen. Redsiren selbst ging sogar soweit, seine externe Web-Site abzuschalten.

Der Sicherheits-Chef des Unternehmens, Daine Gary, ist Mitglied im Infragard-Beratungsteam des FBIs, welches die Terroristen-Warnung veröffentlicht hat: „Wir wissen, wie verwundbar wir sein können. Dabei hängen wir so sehr von diesen Netzwerken ab.“

Der Unisys E-Security-Beauftragte Sunil Misra nannte den Zustand der durchschnittlichen Unternehmens-Netzwerkstruktur „nicht so gut“ und fügte hinzu, dass die Sicherheits-Anforderungen an die Computer-Systeme von Fluggesellschaften, Atomkraftwerke, Telekommunikations-Dienstleister und weiteren wichtigen Infrastruktur-Providern verbessert werden müssen.

Die texanische Sicherheitsfirma Netsolve rät genau wie Redsiren seinen Kunden, verstärkt die Log-Files und andere Systemprozesse zu beobachten. Die Warnung des FBI ist zunächst bis 11. Oktober aktuell und soll „die nötige Aufmerksamkeit in einer Situation schaffen, in der Sicherheit manchmal übersehen wird“, so mit der Sachlage vertraute Quellen.

ZDNet hat alle Meldungen zu den Terror-Attacken und ihren Folgen für die IT-Branche in einem News-Report zusammengefasst.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu FBI warnt US-Administratoren vor Angriffen

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. September 2001 um 12:26 von not disclosed

    Selbstterrorismus
    Wer seine Website selbst abschaltet, nimmt den Terroristen nur die Arbeit ab und lässt sie kampflos gewinnen.

  • Am 18. September 2001 um 12:36 von ich

    MS ade
    Eine Empfehlung wäre auf MS Server zu verzichten, damit wären viele SIcherheitslücken mit einem Schlag weg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *