Vodafone bestätigt Japan-Gerüchte

Briten wollen Mehrheit bei der Japan Telecom-Gruppe übernehmen

Vodafone hat am Montag Vormittag in einer Ad-Hoc-Meldung bestätigt, dass das Unternehmen über die Übernahme der Aktienmehrheit bei der Japan Telecom verhandelt. Die Briten wollen erneut bis zu 21,7 Prozent der Firmenpapiere übernehmen.

Dabei ist Vodafone bereits der größte Anteilseigner der Japan Telecom. Über die Monate haben sich die Briten 45 Prozent an dem Unternehmen erkauft. Jetzt wollen sie sich offensichtlich die Mehrheit sichern. Zweit größter Besitzer ist East Japan Railway mit 15,2 Prozent. Laut Vodafone soll der Deal als freundliche Übernahme erfolgen.

Wie das „Handelsblatt“ berichtet, hatte Firmenchef Chris Gent bereits mehrfach angekündigt, sein Unternehmen wolle sich verstärkt in Japan engagieren. Nach einer Übernahmeschlacht gehört auch die deutsche D2 Vodafone zu dem britischen Mobilfunkimperium.

Kontakt:
D2 Vodafone-Hotline, 0800/1721212

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vodafone bestätigt Japan-Gerüchte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *