Gamecube in Japan Verkaufsschlager

Konsole kostet zur Markteinführung 232 Euro

Der Verkaufsstart der neuen Nintendo-Konsole Gamecube ist auf reges Interesse bei Videospiel-Fans in Japan gestoßen. Bereits in den frühen Morgenstunden drängten sich am Freitag Hunderte Menschen vor bekannten Elektronikläden in der Tokioter Innenstadt.

Nintendo lieferte zum Verkaufsstart 500.000 Exemplare der neuen Konsole aus, die der Playstation 2 des Konkurrenten Sony (Börse Frankfurt: SON1) Paroli bieten soll. Die Konsole ist mit DVD-Technik ausgestattet und kostet 25.000 Yen (232 Euro). Damit ist sie 10.000 Yen billiger als die Playstation 2.

Nintendo selbst entwickelte zunächst zwei Spiele für das neue Gerät: ein Super-Mario-Klon mit dem Namen „Luigi’s Mansion“ und das Jet-Ski-Rennen „Waverace.“ Der ehemalige Konkurrent Sega, der Anfang des Jahres aus der milliardenteuren Konsolenentwicklung ausgestiegen war, liefert das Action-Spiel „Super Monkey Ball.“ Bis Jahresende sollen elf Titel verfügbar sein. In den USA wird die Konsole voraussichtlich am 18. November auf den Markt kommen.

Bis März will Nintendo vier Millionen Geräte verkauft haben. Trotz des deutlich früheren Starts von Sony bereits im vergangenen Jahr geben Branchenexperten Nintendo gute Chancen, sich Teile des Marktes zu sichern. „Ihr Markt ist ein vollkommen anderer. Kinder sind ihre Hauptzielgruppe“, sagte Nobumasa Morimoto von Tokyo-Mitsubishi Securities. Die Playstation 2 ziele ebenso wie die demnächst auf den Markt kommende X-Box von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) mehr auf Erwachsene“.

Kontakt:

Nintendo, Tel.: 06026/9500 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gamecube in Japan Verkaufsschlager

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *