Fujitsu veröffentlicht biometrischen Sensor

Identifizierung per Fingerabdruck: Das LQFP Gehäuse lässt sich in Laptops und andere mobile Geräte integrieren

Fujitsu Microelectronics bringt seinen ersten elektronischen, über Fingerabdruck gesteuerten Sensor auf den Markt, der in mobilen Rechnern und „physischen Zugangsberechtigungssystemen“ zum Einsatz kommen soll. Der MBF110 stammt von der Biometric Sensor Product Group von Fujitsu.

Der über Fingerabdruck gesteuerte Sensor MBF110 verfügt laut Unternehmensangaben über eine 300 x 300 Pixel Sensoranordnung, die Bilder von Fingerabdrücken mit einer Auflösung von 500 dpi produziert. Der Sensorbereich umfasse eine quadratische Fläche von 1,5 x 1,5 Zentimeter, womit die Authentifizierung des Fingerabdrucks auf eine einzige Berührung hin möglich sei. Der Sensor, der mit einer Versorgung von 3,3 bis 5 Volt betrieben werden könne, verfüge über eine kratzfeste Schutzschicht, einen integrierten 8 Bit Flash A/D-Wandler und eine 8 Bit Mikroprozessor-Schnittstelle. Seine Leistungsaufnahme bewege sich zwischen 170 mW und 250 ìW im Betriebs- beziehungsweise Standby-Modus.

Der neue Sensor wird in Fujitsus Standard-CMOS-Technologie hergestellt und ist sowohl in einem 80 Pin LQFP- als auch in einem 80 Pin VSPA-Gehäuse erhältlich. Das LQFP-Gehäuse biete eine QFP-Installationsfläche sowie ein 1,4 Millimeter-Profil und sei damit leicht in Laptops und andere mobile Geräte zu integrieren.

Kontakt:
Fujitsu Microelectronics, Tel.: 06103/6900 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujitsu veröffentlicht biometrischen Sensor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *