Crash am deutschen Aktienmarkt nach Terrorwelle in den USA

Dax verliert binnen weniger Minuten mehr als acht Prozent / Gold- und Ölpreis steigen

Wenige Minuten nach den Terroranschlägen in den USA sind die deutschen Aktienmärkte massiv eingebrochen. Der Dax verlor zwischenzeitlich über acht Prozent auf nur noch 4309 Punkte, der Nemax 50 gab um über fünf Prozent auf 853 Punkte nach. Das ist der tiefste Stand in der Geschichte des Technologie-Index.

Die T-Aktie fiel auf ein neues Rekordtief von 14,16 Euro. Gestiegen ist hingegen der Ölpreis: Er legte innerhalb weniger Minuten von 27 auf 30 Dollar pro Barrel zu. Auch deutlich im Plus notiert der Goldpreis: Für die Feinunze sind nun 285 Dollar zu zahlen, kurz zuvor waren es noch 271 Dollar.

Die Wall Street hatte aufgrund der Anschläge erst gar nicht geöffnet. Die amerikanische Börse wurde evakuiert, sämtliche wichtigen Frühindikatoren wie der Nasdaq-Future und Dow-Future notieren deutlich im Minus.

Kurz vor neun Uhr waren zwei Flugzeuge in das World Trade Center gerast. Wenige Zeit später schlug ein dritter Flieger im US-Verteidigungsministerium ein. Das World Trade Center ist inzwischen komplett eingestürzt. Über die Zahl der Toten und Verletzten ist ebenso wenig bekannt wie über die Ursache und Hintergründe der Anschläge.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Crash am deutschen Aktienmarkt nach Terrorwelle in den USA

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *