Neuer Magistr Wurm verbreitet sich im Web

Magistr.B könnte derzeitigen Anitviren-Scannern entkommen / Virus kann Computer unbrauchbar machen

Eine neue Version des polymorphen Wurms Magistr streift durch das Internet. Die Variante, Magistr.B (w32.Magistr.39921), wurde etwas umgeschrieben und soll damit angeblich von vielen nicht ständig upgedateten Antiviren-Scannern nicht erkannt werden. Wie die ursprüngliche Fassung überschreibt der Magistr.B die Daten der Festplatte mit Datenmüll, löscht das CMOS und flasht das BIOS des infizierten Systems. Magistr.B soll wie das Original auch Adressbücher des E-Mail-Clients Eudora infizieren und den Zone Alarm der Firewall ausser Kraft setzen, bevor man mit dem Web verbunden wird.

Der Virus Magistr.B schleicht sich durch folgende E-Mail in ein System ein:

Betreff: [Wahllos]
Textnachricht: [Wahllos]
Attached: [Wahllose Datei mit einer .exe, .bat, .pif oder .com-Endung]

Wird die Datei ausgeführt, zeigt Magistr.B folgene Nachricht auf dem Bildschirm: „Another haughty bloodsucker…….YOU THINK YOU ARE GOD , BUT YOU ARE ONLY A CHUNK OF SH

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neuer Magistr Wurm verbreitet sich im Web

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *