Merger-Update: IBM hält sich zurück

Branchenprimus will eine der größten Fusionen in der Industriegeschichte erst genau betrachten

Hewlett-Packard HP (Börse Frankfurt: HWP) und Konkurrent Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) haben ihren Zusammenschluss offiziell bekannt gegeben (ZDNet berichtet laufend). Die beiden Unternehmen wollen sich offiziell zu der Fusion um 15 Uhr (Central European Time) in New York City gegenüber der Investment Community äußern. Der Traditionskonzern HP bot für den Rivalen 25 Milliarden Dollar in Aktien.

Unterdessen beobachtet der PC-Branchenprimus IBM (Börse Frankfurt: IBM) nach eigenen Angaben die Situation ganz genau. IBM Deutschland-Sprecher Michael Kieß wollte gegenüber ZDNet jedoch keine Stellungnahme abgeben. „Wir wollen erst einmal schauen, wie sich die Konzerne zusammenrütteln

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Merger-Update: IBM hält sich zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *