Drahtloses Klassenzimmer von Toshiba

Lösung umfasst 16 Rechner, Server und Wireless-LAN

Berlin – Toshiba stellt auf der IFA 2001 eine komplette Netzwerklösung für Schulen aus. Die „e-Class2go“ umfasst bis zu 16 Notebooks, Server, Drucker, LCD-Projektor, Internet-Access sowie Notebook-Zubehör und zusätzliche Akkus. Durch die Funk-LAN-Technik ist eine Verkabelung der Schule nicht nötig. Damit auch Lehrer mit den neuen Unterrichtsgeräten klar kommen, ist das System vorkonfiguriert und laut Toshiba einfach zu bedienen.

Außerdem zeigt Toshiba auf der IFA ein neues Satellite-Notebook. Das 1800-750 hat einen Pentium III mit 1000 MHz, eine 20 GByte Festplatte und 256 MByte Arbeitsspeicher. Es soll Desktop-Ersatz zum kleinem Preis sein: die Preisempfehlung beträgt 3599 Mark. Das Gewicht von 3,17 Kilo macht es für den mobilen Dauereinsatz ungeeignet. Zum Lieferumfang gehören ein Disketten- und ein DVD-Laufwerk, Windows ME und Works 2001.

Während der Funkausstellung informiert ein ZDNet Special laufend über alle Neuerungen der Messe: Ausgehend von der IFA-Startseite können sich ZDNet-Nutzer einfach und bequem immer auf dem neuesten Stand halten.

Kontakt
Toshiba Infoline Deutschland, Tel.: 01805/224240 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Drahtloses Klassenzimmer von Toshiba

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *