Umstrittenes Ausländerzitat von CDU-Spitzenpolitiker im Netz

CDU-Kandidat Steffl: "Ich war ein normaler junger Mensch" / Zeitschrift "Max" stellt umstrittenes Interview zum Abruf bereit

Zwei Monate vor der Wahl in Berlin sind die umstrittenen Äußerungen zu Ausländern des CDU-Spitzenkandidaten Frank Steffel erstmals als Audio-Datei im Netz aufgetaucht. Die Zeitschrift „Max“ hat sich zu diesem ungewöhnlichen Schritt entschlossen, nachdem sich Steffel angeblich von diesen Zitaten distanziert hatte.

Die O-Töne stammen aus einem Interview mit dem 35-jährigen CDU-Politiker, das dieser am 15. August gegeben hatte. Laut „Max“ war der gelernte Raumausstatter damit einverstanden, dass ein Tonband mitlief.

Auf dem Mitschnitt im Internet ist zu hören, wie der Spitzenkandidat unter anderem wörtlich sagt: „Ich schließe auch nicht aus, dass ich mal irgendwann zu irgendeinem Türken in der Disco, wenn er meine Freundin angebaggert hat, gesagt habe, Du scheiß Ausländer … wollen wir das mal alles nicht so katholisch sehen. Ich war ein normaler junger Mensch, das ist richtig“.

Die CDU Berlin hat auf das jetzt veröffentlichte Interview noch nicht reagiert. Auch auf der Website des Spitzenkandidat finden sich keine Angaben zu den umstrittenen Zitaten.

Wer sich die Audiodatei anhören will, benötigt dazu den Real Player, denn ZDNet im Downlaod Bereich anbietet.

Kontakt:
CDU Berlin, Tel.: 030/3269040 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Umstrittenes Ausländerzitat von CDU-Spitzenpolitiker im Netz

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. August 2001 um 9:54 von R.Zomotti

    Richitg so!
    gibt es nicht wichtigere themen ueber die sich die politiker den kopf zerbrechen sollten? so zum beispiel das thema "kriminelle auslaender in deutschland". nach meiner meinung gehoeren auslaender, welche das gastrecht in unserem land ausnutzen und missbrauchen, die straffaellig oder gewalttaetig wurden sofort abgeschoben.

    die auesserung des politikers ist doch wohl mehr als korrekt! zu dem muss man bedenken das es nur eine auesserung war. gehen sie doch mal in einer disko zu einem tuercken (marokaner, russen, etc.) und flirten mit dessen freundin! ich gehe jede wette ein, das es in diesem fall nicht bei einer auesserung des tuercken bleibt! er wuerde sofort handgreiflich. und warum? nur weil sie seiner freundin auf den hintern geguckt haben? nein, das kann es einfach nicht sein. wo leben wir hier in deutschland? nazis sind schiesse (entschuldiegen sie bitte diesen ausdruck!) – das steht gar nicht zur debatte!!! aber warum schweigen die medien wenn auslaender aehnliche praktiken gegen deutsche anwenden? im prinzip aehneln diese auslaender den nazis … nur keiner sagt etwas, weil alle medien angst haben mit solch einem artikel als rechts eingestuft zu werden. es wird zeit das sich was aendert! in deutschland muss man sich schon als scheiss deutscher (zitat) von 13 jaehrigen auslaendern anhoeren. wo steuert unsere gesellschaft hin? es leben so viele nationalitaeten in deutschland. portugiesen, spanier, belgier, hollaender, franzosen, englaender, brasilianer, japaner, chinesen, amerikaner, juden, etc … von denen wird man nie angepoebelt … wenn es probleme mit auslaendern gibt, dann sind es zu 99% tuercken, marokaner, russen … darueber sollte deutschland mal nachdenken!!! KRIMINELLE AUSLAENDER GEHOEREN RAUS AUS DEUTSCHLAND … und wenn hier jetzt jemand ankommt, mich wegen des beitrages als nazi beschimpft, und darauf pocht das die gar nicht abgeschoben werden duerfen, da sie in ihrer heimat doch verfolgt werden, dann sollten sich derjenige mal ueber folgendes gedanken machen: "wenn jemand in seiner heimat verfolgt wird, dann sollte er "froh" sein in einem anderen land zuflucht zu finden und nicht die gastfreundschaft zwecksentfremden und hier brutal oder gar kriminell werden".

    ich erinnere nur an den kurdenaufstand in deutschland! was die tuercken mit den kurden gemacht haben / machen ist gewiss nicht ok!!! aber WARUM muessen die ihren krieg in deutschland austragen??? warum werden reisebueros von firedlich arbeitenden / lebenden tuercken angegriffen und mit molotow cocktails beworfen??? WARUM? wie tief sind wir gesunken, das unsere politiker da nicht eingreifen … ABER wenn ein politiker erwaehnt das er stolz ist ein deutscher zu sein … ja dann haben sie wieder mal ein thema gefunden ueber das sie sich schoen auslassen koennen … nur aender tun die damit nix! wo leben iwr das wir nicht mehr stolz auf unser land sein duerfen? ich erinnere: er sagte ich bin stolz ein deutscher zu sein! UND NICHT ich bin stolz auf deutschlands vergangenheit … denken sie darueber mal nach

  • Am 24. August 2001 um 10:46 von bokkers

    Steffel
    Also ich glaube mein Vorredner R. Zotti oder so hat ziemlich schwer ein Ei am kreisen. Wer Parolen wie "kriminelle Ausländer raus" benutzt beweist wirklich das absolute Vakuum in seinem Kopf. Kriminelle sind Kriminelle, egal ob Deutsch, Französich, Italienisch oder sonstwas. Es gibt auch kein "Gastrecht" für Ausländer in Deutschland, daß irgendwer mißbrauchen könnte: Entweder du beantragst Asyl, wirst abgeschoben, dann bist du weg, oder du kommst durch, dann bist Du Deutscher, ob mit Paß oder ohne.

    Aber ich schätze mal, so platt wie Du daherredest, gehörst Du zu denjenigen, die Jahr für Jahr Ihr "Gastrecht" auf Mallorca "mißbrauchen".

    Denk mal darüber nach (aber erst, wenn Du gecheckt hast, daß man Türken nicht mit ck schreibt).

  • Am 24. August 2001 um 12:50 von smoke_D

    ´Da ist ein Politiker mal menschlich…
    …und schon wird wiedereinmal diskutiert.

    Ja, ich habe bewußt "menschlich" gewählt, da es menschlich ist mit aggression vor etwas "fremden" zu reagieren. Darüber sollte sich jeder Bewußt sein. Ich distanziere mich ganz klar von rechten Gedanken. Ich gehöre definitiv nicht zu denen. Aber:

    Ich finde es allgemein recht heftig, daß hier in Deutschland dermaßen darüber diskutiert wird, wer rechts und links ist. Ich habe zwar keine Ahnung über wen dieser Artikel eigentlich geht, ist mir auch egal, da ich mich nicht allzu sehr für Politik interessiere. Aber:

    Da ist mal endlich(!!!) einer von denen so ehrlich und gibt zu ein mensch (gewesen) zu sein, und schon bekommt er eine Breitseite. Glaubt ihr etwa der Rest da oben denkt oder hat anders gedacht? WOHL KAUM. Ich finde diese Äußerung macht den Menschen sympathisch. Nicht weil er in seiner Jugend einen Türken der seine Freundin anbaggerte zusammengestaucht hat, sondern weil er zugibt es getan zu haben. Also:

    Hört doch einfach auf mit dieser Diskussion!

  • Am 24. August 2001 um 17:49 von Mr.Death

    So ein Schwachsinn!!!
    Ich kann mich meinem Vorredner eigentlich nur anschließen. Es ist keine Schande, Fehler in seiner Vergangenheit zuzugeben, hauptsache man sieht sie überhaupt ein, wozu manche Menschen nicht in der Lage zu sein scheinen. Wieso sollte man diesem Politiker (wegen seiner Vergangenheit) nun Steine in den Weg legen, wie man dies auch bei Joschka Fischer probiert hat.

  • Am 24. August 2001 um 20:19 von Andreas Pottner

    Das Problem liegt ganz woanders…
    Ich denke mal, dass die Äußerungen selbst nicht unbedingt ein Problem darstellen, sondern eher der Versuch der CDU, diese Aussagen zu leugnen. Jeder Mensch kann Aussagen aus seiner Jugend später einmal bereuen und hat das Recht, seine Meinung darüber zu ändern. Wenn dann jedoch plötzlich behauptet wird, es habe diese Aussagen niemals gegeben und Steffel sei niemals damit konfroniert worden, dann frage ich mich, welche Lügen noch aufgetischt wurden bzw. werden. Eine solche Aktion spricht nicht gerade für die Glaubwürdigkeit eines Politikers. Außerdem wurde das Audio-File nur veröffentlicht, weil die CDU plötzlich alles geleugnet hat (siehe http://www.max.de/reportagen/steffel ). Hätte man einfach gesagt, dass Steffel diese Worte in seiner Jugend zwar in den Mund genommen hat, sich jedoch heute davon distanziert, hätte es diesen "Skandal" wahrscheinlich nicht gegeben.

  • Am 25. August 2001 um 11:09 von P. Roth

    Re: Richtig so!
    R.Zomotti schrieb:

    [eine Menge Unsinn]

    http://www.gesichtzeigen.de/

    – lesen

    – nachdenken

    – und dann erst schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *