Lintec verkauft Senioren PC

Rechner aus Sachsen mit großen und leicht verständlichen Symbolen

Die sächsische Lintec Computer AG hat die Markteinführung eines Senioren-Computers gestartet. Mit dem nach Firmenangaben weltweit ersten Computer dieser Art soll älteren Menschen der Zugang ins Internet und das moderne Zeitalter der Informationstechnologien erleichtert werden.

Kernpunkt der Software sei eine klar gegliederte, anwendungsorientierte Menüführung mit großen und leicht verständlichen Symbolen. Zudem gebe es eine Lupe und ein zusätzliches Textfenster mit kurzen Erläuterungen vor jedem Mausklick.

Zu dem Konzept gehört ein umfangreiches Dienstleistungspaket. So stehen den Käufern neben einer speziell geschulten Technik-Hotline auch vertraglich gebundene Seniorenberater zur Verfügung. Die ersten Geräte sollen im September über zertifizierte Fachhändler an die Kunden ausgeliefert werden.

In sechs Varianten kosten die Computer zwischen 2500 und 5000 Mark (1278 bis 2556 Euro). Das Gehäuse ähnelt einem CD-Player mit Display und Tastensteuerung, Tastatur und Maus sind per Funk kabellos verbunden. Im Jahr 2002 erwartet Lintec Absatzzahlen zwischen 30.000 und 50.000 Geräten. Der Rechner ist ein Gemeinschaftsprojekt der Lintec Computer AG mit dem Verein Senioren in der Wissenschaftsgesellschaft und der Universität Leipzig.

Kontakt:
Lintec, Tel.: 034298/71300 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Lintec verkauft Senioren PC

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. August 2001 um 17:02 von Karl-Heinz Windisch

    Senioren PC
    Sind wir "Alten" denn alles Deppen?Warum extra einen PC für Senioren. demnächst dann für 50 jährige, 40 jährige usw.Wir Senioren sind doch clever genug uns mit dem PC auseinander zusetzten.Denn wir haben Zeit und Muse und sind Lernfähig! Also was soll der Quatsch, wir kommen mit jeden PC und der entsprechenden Software zurecht, einschließlich Internet.Bin 70 Jahre!

  • Am 23. August 2001 um 21:57 von ein altes Weib

    Ganz richtig,
    Senioren sind doch keine Trottel! Ich bin weiblich, fast 60 Jahre alt und komme sehr gut ohne solch einen "Senioren-PC" klar!

  • Am 24. August 2001 um 13:52 von Mittelalter

    Es geht auch billiger…
    Wer – was ja mit dem Älterwerden oft einher geht – schlechter sehen kann, für den sind entsprechende Einstellungen am Desktop (< 800 x 600), der Anzeige der Schriftgröße in Dokumenten etc. natürlich umsonst zu haben. Da braucht es keinen neuen PC. Und für den, der auf der Tastatur große Buchstaben braucht, der nimmt halt diese Tastaturauflage von Easykey oder ähnliches

  • Am 9. Juni 2003 um 16:16 von Harald Bröffel

    Lintec Senioren PC
    Totale Abzocke!!<br />
    Jeder moderne PC ist genauso kofigurierbar wie es die Fa. Lintec vorgibt.<br />
    Ich biete Senioren PC&acute;s für 299 € also ein fünftel an.<br />
    Plus Schulung und Service

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *