E-Plus: I-Mode in Deutschland zum Jahreswechsel

KPN-Tochter drückt aufs Tempo / Neue Übertragungstechnik soll doch schon 2001 kommen

Bereits zum Jahreswechsel will E-Plus I-Mode in Deutschland einführen. Das hat die KPN-Tochter in der Zeitschrift „connect“ angekündigt. „Dazu gehören natürlich auch die entsprechenden Endgeräte“ erklärte Geschäftsführer Uwe Bergheim laut dem Blatt.

Vor knapp einem Jahr hieß es noch, I-Mode solle ab Mai 2001 in Europa angeboten werden. Dabei soll W-CDMA zum Einsatz kommen. Die W-CDMA-Funktechnik (Code Division Multiple Access) erreicht eine etwa 40 mal höhere Datenrate als der bislang übliche GSM-Standard. Sie überträgt Informationen in einzelnen Datenpaketen und nutzt dabei die Fähigkeiten der schnellen Netze der „dritten Generation“ (3G = UMTS).

„Im Moment befinden wir uns in der heißen Phase, in der wir die Dienste mit den Content-Partnern aussuchen und festlegen“, erklärte der E-Plus-Chef jetzt. Er sieht aber auch nach wie vor für WAP und GPRS Chancen: „Ich denke, das heutige Angebot wird sicherlich nicht das letzte Wort sein, weil es einfach noch nicht ausreichend genutzt wird.“

Im Januar hatte Japans größter Mobilfunkanbieter NTT Docomo mit der niederländischen KPN Mobile und der italienischen Telecom Italia Mobile (TIM) ein Grundsatzabkommen über die Vermarktung in Europa geschlossen (ZDNet berichtete).

Kontakt:
E-Plus, Tel.: 0211/4480 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu E-Plus: I-Mode in Deutschland zum Jahreswechsel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *