Sonera will kompletten T-Aktienbestand abstoßen

72 Millionen weitere Aktien werden auf den Markt gespült / Unternehmen von Ron Sommer baut auf kooperatives Verhalten beim Verkauf

Weiter negative Aussichten für die T-Aktie: Nach dem jüngsten Paket-Verkauf von Aktien der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE) bereitet ein weiterer Großaktionär den Abstoß seiner Anteilspapiere vor. Der finnische Telekommunikations-Konzern Sonera plant nach einem Bericht der „Financial Times Deutschland“, zwischen Anfang September und Jahresende 72 Millionen Aktien abzustoßen.

„Wir werden unseren ganzen Anteil an der Telekom abbauen“, sagte der Vizepräsident der Investor-Relations-Abteilung von Sonera, Samppa Seppola. Sonera hatte Anfang Mai 84 Millionen T-Aktien erhalten, von diesen aber bereits zwölf Millionen wieder verkauft.

Von Seiten der Telekom hieß es, Sonera habe zugesagt, den Verkauf der Aktien in völliger Kooperation mit dem Konzern abzuwickeln. Über den Zeitpunkt werde die Telekom informiert. Der Verkauf von 44 Millionen T-Aktien durch die Deutsche Bank im Auftrag eines Großkunden vor zwei Wochen hatte einen Sturz der Telekom-Papiere ausgelöst.

Telekom-Finanzchef Karl-Gerhard Eick hat sich erst vor vier Tagen Befürchtungen über einen weiteren Kursverlust durch Massenverkäufe von T-Aktien aus dem Voicestream-Deal entgegen gestellt: „Wir haben das Problem gut gemanagt. 85 Prozent des möglichen Flow-back sind abgedeckt“, sagte Eick der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Gestern durchbrach die T-Aktie zum ersten Mal seit drei Jahren die Marke von 17 Euro. Vorbörslich notiert die Aktie am Dienstag morgen jedoch wieder stärker.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sonera will kompletten T-Aktienbestand abstoßen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *