Netscape 6.1 in der Vollversion zum Download bereit

Anwender finden neben zwei englischen und einer japanischen auch eine deutsche Version

Nach einigen Verwirrungen über die Posting-Politik von Netscape hat die AOL-Tochter nun endgültig die Final Version seines Browsers Netscape 6.1 zum Download bereitgestellt. Anwender finden finden neben zwei englischen und einer japanischen auch eine deutsche Version. AOL (Börse Frankfurt: AOL)-Sprecherin Stefanie Carlsburg stellte zudem eine kanadische und eine spanische Version für die nächsten Tage in Aussicht.

Netscape 6, erstmals im November vergangenen Jahres freigegeben, basiert auf dem Open Source-Browser Mozilla. Dieser soll im dritten Quartal dieses Jahres veröffentlicht werden. Damit könnte Netscape mit Mozilla Konkurrenz aus dem eigenen Hause erwachsen

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Netscape 6.1 in der Vollversion zum Download bereit

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. August 2001 um 17:11 von Heinz Humpertinger

    Wer braucht noch Netscape?
    Warum stellt Netscape ihre Browser-Sparte nicht ein? Die Funktionalität, die der IE bietet ist um einiges besser.

    Ausserdem ist es manchmal ein echter Kampf HTML-Seiten für ihn zu optimieren.

  • Am 8. August 2001 um 17:20 von Torty

    Endlich mal wieder Konkurrenz
    Jetzt kann man nur noch hoffen das es NS auch mal mit der geschwindigkeit aufnehmen kann.

  • Am 8. August 2001 um 17:27 von Heinz Humpertinger

    Konkurrenz belebt zwar das Geschäft …
    aber man muss einsehen, wenn man verloren hat, um nicht noch mehr Geld in eine Todgeburt zu stecken.

  • Am 8. August 2001 um 17:28 von Avaj

    Hoffentlich haben NS und MSI endlich den selben Befehlssatz
    Im moment wird man ja wahnsinning beim versuch 2 gleichaussehende Seiten zu machen.

  • Am 8. August 2001 um 18:56 von websnake

    Kampf gegen das Monopol
    Gott sei Dank war M$ so arrogant und hat AOL abblitzen lassen. Damit ist der Kampf um den Browsermarkt wieder neu entfacht. Auch wenn IE jetzt über 70% Marktanteil hat – der Mozilla 0.9.3 läßt hoffen… Ausserdem brauchen die Linux User ja auch einen vernünftigen Browser(Die werden ja auch ständig mehr). Mit Dreamweaver 4 ist es im übrigen überhaupt kein Problem sogar DHTML-Seiten für beide Browser kompatibel zu machen (In EINER Version).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *