Mobilkom Austria bringt WAP 1.2.1 Push

Österreich testet erstmals die neue Technologie / WAP-Seiten inklusive weiterführender Links direkt ans mobile Endgeräte

Die österreichische Telko Mobilkom Austria will als angeblich erstes Unternehmen der Welt die WAP 1.2.1 Push-Technologie einsetzen. Damit kann der Konzern WAP-Seiten inklusive weiterführender Links direkt an mobile Endgeräte senden.

Die WAP 1.1 Technologie funktioniert als Pull-Medium: Der User wählt sich ein und klickte sich bis zur gewünschten Information durch. Anders als bei SMS erhalten Empfänger Textnachrichten mit mehreren hundert Zeichen inklusive einer eingebetteten URL, die sie ohne Umwege auf weiterführende Informationen oder konkrete Dienste führen soll. So könne der Nutzer einer aktuellen Finanzinformation mit einem Klick direkt zur Applikation gelangen, aus der er seine Transaktion tätigt.

WAP Push werde derzeit ausschließlich durch die neue Generation von Handsets von Ericsson (Börse Frankfurt: ERC) und Siemens(Börse Frankfurt: SIE) unterstützt. Nokia soll noch dieses Jahr folgen.

Mobilkom Austria hält nach eigenen Angaben einen Marktanteil österreichischen Mobilfunkmarkt von über 48 Prozent, das entspricht rund 2,8 Millionen Handy-Usern (Stand: Ende März 2001). Der österreichische Informations- und Telekommunikationsmarkt gilt als Testmarkt für neue Services und Techniken in Europa.

Kontakt:
Mobilkom Austria, Tel.: 00431/331610 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilkom Austria bringt WAP 1.2.1 Push

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *