Samsung und Sony arbeiten bei Memory Stick zusammen

Unternehmen wollen gemeinsam weitere Produkte mit dem Speichermedium entwickeln

Samsung Electronics und Sony (Börse Frankfurt: SON1) wollen zukünftig noch stärker in Sachen Memory Stick zusammen arbeiten. Samsung will den Memory Stick zukünftig verstärkt in seinen Consumer Produkten wie digitale Audio-Produkte und Camcorder, DVDs, Handys und dergleichen einsetzen.

Die beiden Unternehmen wollen dem Contract zufolge ihr Wissen über den Memory Stick teilen und gemeinsam neue Memory Stick-kompatible Produkte entwickeln. Wie es weiter heißt, will man außerdem dieses Speichermedium zukünftig zusammen vermarkten.

Samsung plant noch in der zweiten Jahreshälfte einen Memory Stick-Adapter für seine Notebook- und Desktop-PCs auf den Markt zu bringen. Ab kommenden Jahr sollen die Rechner dann einen eingebauten Slot für diese Speichermedien besitzen.

Sony wird dafür Samsung technischen Support bei der Entwicklung von Memory Stick-kompatiblen Produkten helfen. Samsung spielt mit dem Gedanken, diesen Speicher für seine nächste Generation bei der IC Recording-Technik einzusetzen.

Der Memory Stick wurde im September 1998 von Sony vorgstellt.

Kontakt:
Sony, Tel.: 0221/5370 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung und Sony arbeiten bei Memory Stick zusammen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *