Handy-Hersteller bestreiten Strahlenrisiko für Kinder

"Derzeitige Grenzwerte ausreichend" / Eltern sollen selbst verantwortlich handeln

Die Forderung des Bundesamtes für Strahlenschutz nach einem Schutz von Kindern vor Handys ist bei den Geräte-Herstellern auf Widerstand gestoßen. Die derzeitigen Grenzwerte für die Strahlung seien ausreichend sicher und würden auch besonders empfindliche Kunden wie Kinder und alte Menschen berücksichtigen, sagten Sprecherinnen der Gerätehersteller Nokia (Börse Frankfurt: NOA3) und Ericsson am Dienstag in Düsseldorf.

Bundesamt-Präsident Wolfram König hatte zuvor gefordert, dass Eltern ihre Kinder „möglichst von dieser Technologie fernhalten“ sollten. Handy-Strahlen könnten veränderte Hirnströme bewirken. König räumte gleichzeitig aber ein, dass es derzeit keine wissenschaftlichen Beweise für Gesundheitsschäden durch mobiles Telefonieren gebe.

Die Nokia-Sprecherin unterstrich, dass es „in der Verantwortung der Eltern“ liege, ob sie ihre Kinder mit Mobilgeräten telefonieren ließen. Für eine Senkung der Strahlungsgrenzwerte gebe es keine wissenschaftliche Grundlage. Die Sprecherin räumte ein, dass Äußerungen wie die des Strahlenschutz-Präsidenten zu einer „Verunsicherung der Kunden“ führten.

Ab Herbst würden die Handy-Hersteller in Deutschland die Strahlung ihrer Geräte in der Bedienungsanleitung und im Internet veröffentlichen. Bei Ericsson hieß es, dass die Strahlungsgrenzwerte den Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) entsprächen. Die Sicherheit sei „sehr, sehr groß“. Die von König geforderte Empfehlung der Hersteller, dass Kinder unter 16 Jahren möglichst wenig mit Handys telefonieren sollten, sei „nach derzeitigem Kenntnisstand nicht nötig“.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Handy-Hersteller bestreiten Strahlenrisiko für Kinder

Kommentar hinzufügen
  • Am 31. Juli 2001 um 16:35 von Kurt Hiergstetter

    Strahlung von Mobiltelefonen
    "Das Auto ist nicht umweltschädlich". (gez. Dr. Henry Ford)

    Ein besseres oder gar kürzeres Gutachten gibt es nicht. Es ist auf alles, was Hersteller behaupten, gleichermaßen anwendbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *