Software lässt Palm auf Pocket PCs laufen

Schwedischer Programmierer entwickelt neuen Palm-Emulator für Pocket PC-PDAs / Programm soll 30 Dollar kosten und im Herbst kommen

Der schwedische Programmierer George Andre testet derzeit nach eigenen Angaben eine Software, mit der es möglich sein soll das Palm (Börse Frankfurt: TCC) OS und sämtlich Anwendungen dafür auf einem Handheld mit Microsofts (Börse Frankfurt: MSF) Pocket PC Betriebssystem laufen zu lassen.

Momentan ist laut Andre das Programm in der Lage einen Palm III zu emulieren und bringt rund 70 Prozent der Leistung eines dieser PDA-Modelle.

Der Schwede plant ab Herbst die Software für rund 30 Dollar zu verkaufen. Kleiner Wermutstropfen: Diejenigen, die das Programm benutzen wollen, benötigen dennoch Zugang zu einem Palm-PDA. Von dort müssen sie nämlich den Inhalt des Read-Only Memory (ROM) auf ihren Handheld Ipaq oder Jornada mit Pocket PC OS übertragen.

Andre glaubt, dass Palm versuchen wird, ihn davon abzuhalten, das Programm zu verkaufen. Doch der Programmierer ist sich sicher: „Rechtlich mache ich alles korrekt.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Software lässt Palm auf Pocket PCs laufen

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Juli 2001 um 17:48 von Wilhelm Veenhuis

    Palm unter Windows CE
    Mir gefällt der Ansatz und ich habe auch schon auf ein solches Produkt gewartet. Warum sollen die CE Anwender nicht auf die Tausenden von (teilweise kostenlosen) Palm-Programmen zureifen. Wenn es stabil läuft: SUPER !!

  • Am 5. Oktober 2001 um 18:59 von mratix

    Software lässt Palm auf Pocket PCs laufen
    gibts das ganze schon verfügbar, bitte kurz per mail, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *