HP kauft Speicherspezialisten

Storageapps kostet 350 Millionen Dollar / Anschub für FSAM erhofft

Hewlett-Packard (HP; Börse Frankfurt: HWP) wird den Speicherspezialisten Storageapps für 350 Millionen Dollar in Aktien übernehmen. Die Neuerwerbung soll die im Februar erstmals vorgestellte Strategie unterstützen, Federated Storage Area Management (FSAM) als Speicherstandard durchzusetzen.
Auf der Basis von FSAM will HP neue Produkte entwickeln, mit denen Unternehmen ihren wachsenden Speicherbedarf besser beherrschen können. Die Technik soll alle eingesetzten Memory-Systeme und -Lösungen zusammenfassen und zentralisiert managen.

Storageapps hat seinen Hauptsitz in Bridgewater, N.J., und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter.

Bereits Anfang der Woche hatte HP eine Akquisition mitgeteilt: Die Informationstechnologie-Sparte Availability Solutions von Comdisco war dem Konzern über 610 Millionen Dollar Wert. Mit eingeschlossen ist der Bereich der Consulting-Services für geschäftskritische Umgebungen. Dieser weltweit tätige Unternehmensteil erzielte mit über 1.300 Angestellten im Fiskaljahr 2000 einen Umsatz von rund 440 Millionen Dollar.

Comdisco gab für das Mutterhaus und 50 in den USA ansässige Niederlassungen die Zahlungsunfähigkeit bekannt. Niederlassungen außerhalb den USA sind hiervon nicht betroffen. Der Kauf muss noch vom Konkursgericht und von den Regulierungsbehörden genehmigt werden. Die Übernahme soll bis zum Ende des laufenden HP Geschäftsjahres am 31. Oktober 2001 abgewickelt sein.

Kontakt:
Hewlett-Packard, Tel.: 07031/140 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP kauft Speicherspezialisten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *