Motorolas V66 kostet 1169 Mark

Neues GPRS-Handy ab August erhältlich / Optional: Headset mit integriertem Radio

Das auf der CeBIT angekündigte GPRS-Handy V66 von Motorola (Börse Frankfurt: MTL) ist ab August zum Preis von 1169 Mark ohne Kartenvertrag erhältlich. Damit kostet das Mobiltelefon 17 Prozent mehr als bei der Produktankündigung vom März verlautet.

Das V66 wiegt 79 Gramm, bietet bis zu 120 Stunden Standby-Betrieb, bis zu 180 Minuten Gesprächszeit, ist laut Herstellerangaben WAP-fähig und schafft bei GPRS die einfache Upload-, sowie die vierfache Download-Geschwindigkeit. Zudem sollen bis zu 500 Telefonbucheinträge, Voice Dialing und Aufzeichnung von bis zu drei Minuten Sprache möglich sein.

Im Vergleich zu den Vorgängern V3690 und V50 wurde das V66 weiter verkleinert. Drei so genannte Softkeys erlauben den Zugriff auf die jeweiligen Displayinformationen, Cursor-Tasten sollen die Navigation in den einzelnen Menüs erleichtern.

Das V66 ist in den beiden Grundfarben Silber und Blau erhältlich. Austauschbare Cover für die Frontklappe sind als Accessoires im Fachhandel erhältlich. Als spezielles Zubehör bietet Motorola für das V66 ein Headset mit integriertem Radio an.

v66 / Foto: Motorola
V66 / Foto: Motorola

Kontakt:
Motorola Deutschland, Tel.: 06128/700 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorolas V66 kostet 1169 Mark

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *