Infomatec verkauft Geschäftsbereich

"Interaktives Fernsehen" geht an privaten Investor aus dem Mittleren Osten

Das Krisenunternehmen Infomatec (Börse Frankfurt: IFO) trennt sich vom Geschäftsbereich „Interaktives Fernsehen“. Die Insolvenzverwalter der am Neuen Markt Firma haben den Vertrag bereits unterschrieben, so das Unternehmen. Der Bereich geht an einen privaten Investor aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Infomatec erhält als Gegenleistung eine Beteiligung an den Lizenzumsätzen der neuen Gesellschaft bis Ende 2004, die durch eine Mindestzahlung unabhängig der tatsächlichen Umsätze angerechnet ist. Der Investor habe sich auch verpflichtet, alle notwendige Mitarbeiter in eine neu gegründete deutsche Gesellschaft zu übernehmen.

Beim angeschlagenen Augsburger Internet-Unternehmen ist das Insolvenzverfahren Anfang des Monats eröffnet worden. Der Antrag war bereits Anfang Mai gestellt worden. Dem Unternehmen droht nach den vor kurzem beschlossenen neuen Regeln für die deutsche Technologiebörse ein Ausschluss aus dem Neuen Markt. Die Verordnung tritt allerdings erst im Herbst in Kraft.

Kontakt:
Infomatec, Tel.: 0821/74910 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infomatec verkauft Geschäftsbereich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *