Suse: Entlassungen und Führungswechsel

Jeder zehnte Mitarbeiter muss gehen / Betroffen vor allem "nichttechnischer Bereich" /

Suse hat heute im Rahmen einer Betriebsversammlung bekannt gegeben, dass in den nächsten Monaten an den deutschen Unternehmensstandorten rund 50 Stellen abgebaut werden. Vom Stellenabbau sind knapp zehn Prozent der Mitarbeiter betroffen.

„Diese Kürzungen werden aufgrund der jüngsten Entwicklungen in der gesamten IT-Branche notwendig“, begründet das Unternehmen den Schritt. Betroffen sind vor allem Mitarbeiter im nichttechnischen Bereich. Die Entlassungen sollen „sozialverträglich und in enger Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat“ über die Bühne gehen.

Das Unternehmen hat ausßerdem bekannt gegeben, dass der Firmengründer Roland Dyroff ab sofort in den Aufsichtrat wechselt. Neuer CEO wird Johannes Nussbickel.

Vor knapp zehn Monaten hatte der Linux-Distributor Santa Cruz Operation angekündigt, 19 Prozent seiner Belegschaft zu entlassen. Betroffen waren damit 190 Mitarbeiter.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Linux-Ein- und Umstieg vermittelt ein großes Special zum Thema Linux, „Die Alternative zu Windows„, das ständig aktualisiert wird.

Experten beantworten technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter. Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben im ZDNet-Linux-Diskussionsforum Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Kontakt:
Suse, Tel.: 0911/7405331 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Suse: Entlassungen und Führungswechsel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *