Bericht: AOL bietet zwei neue Flatrates

Bekanntes Angebot sinkt auf 39,90 Mark / DSL-Flat soll zusätzlich zu T-DSL ebenfalls 39,90 Mark kosten

Der Online-Dienst AOL (Börse Frankfurt: AOL) will zwei neue Flatrate-Angebote starten. Das berichtet die „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Nach Aussagen des Blatts soll der Preis für das bisherige Angebot von 78 auf 39,90 Mark fallen. Die Freischaltung dieser verbilligten Flatrate erfolge aber nur für maximal 1000 Interessenten im Monat. „AOL wird die Begrenzung so lange aufrechterhalten, bis die Deutsche Telekom anderen Online-Diensten eine akzeptable Großhandels-Flatrate anbietet“, erklärte AOL Deutschland-Chef Uwe Heddendorp gegenüber der FAZ.

Darüber hinaus werde der Dienst eine DSL-Flatrate auf Basis des von der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE) gelaunchten T-DSL starten. Dieser schlage ebenfalls mit 39,90 Mark zu Buche. Die bisherige Flatrate werde durch einen „Vielnutzertarif mit 90 Freistunden im Monat“ ersetzt.

„Die Internet-Nutzer wollen sich online auf die Inhalte konzentrieren, nicht auf die Uhr schauen“

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: AOL bietet zwei neue Flatrates

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *