Compaq liefert 1 GHz Alpha aus

Konzern will Kunden beim Umstieg auf Itanium unter die Arme greifen

Compaq (Börse Frankfurt: CPQ) liefert ab sofort eine 1 GHz-Version seines Alpha EV68-Prozessors – allerdings nur in der „Wildfire“ GS-Serverreihe. Der GHz-Chip kann im acht-Wege-GS80, im 16-Wege-GS160 und im 32-Wege-GS320 eingesetzt werden. Zusätzlich wird Compaq den bereits seit Monaten auf den Markt befindlichen 833 MHz-Alpha EV68 im zwei-Wege-Server DS20E anbieten.

Sowohl die Version mit einem GHz als auch die mit 833 MHz verfügt parallel zur Variante mit 667 MHz über einen acht MByte großen externen L2 Double Data Rate-Speicher. Beide Chips sind in 0,18 Mikron-Technologie gefertigt. Jeder einzelne Prozessor schlägt mit 16.100 Dollar zu Buche, der Wildfire-Server mit 32 CPUs kostet damit um die Million Dollar.

Im vergangenen Monat hatten Compaq und Intel (Börse Frankfurt: INL) eine mehrjährige Zusammenarbeit vereinbart. Demzufolge stellt Compaq seine gesamte 64-Bit Serverfamilie bis zum Jahr 2004 auf die Itanium Mikroprozessor-Architektur von Intel um. Compaq überträgt nach und nach Alpha Mikroprozessor- und Compiler-Technologie und Ressourcen an Intel (ZDNet berichtete).

Nun erklärte Compaq, man wolle Firmen bei der Migration auf Itanium-Systeme unter die Arme greifen. Falls nötig, so der Alpha Server Business-Manager Richard George von Compaq, werde man auch finanzielle Hilfen anbieten.

Kontakt:
Compaq-Hotline, Tel.: 069/66805542 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Compaq liefert 1 GHz Alpha aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *